Gesunde Arbeit

Premiere: 1. SVP-Forum in Salzburg

Am 20. Juni 2017 fand das 1. SVP-Forum in Salzburg statt. Das Referat für ArbeitnehmerInnenschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung der AK Salzburg lud zu Workshops und Vernetzung ein. Zahlreiche Sicherheitsvertrauenspersonen nutzten diese Gelegenheit.
Bild vom 1. SVP-Forum in Salzburg 1. SVP-Forum in Salzburg
Bild von Peter Eder, Vizepräsident der AK Salzburg Peter Eder, Vizepräsident der AK Salzburg

„Neben Fachinfos war uns vor allem wichtig, dass sich die SVP miteinander vernetzen und austauschen können“, so Karin Hagenauer, Leiterin des Referats für ArbeitnehmerInnenschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung.

Neben einleitenden Worten von DI Ferdinand Loidl (Leiter Arbeitsinspektorat Salzburg) begrüßte Peter Eder, Vizepräsident der AK Salzburg, die Teilnehmenden. Er würdigte die wichtige Rolle der SVP in den Betrieben. Die SVP kamen aber auch fachlich auf ihre Kosten – in Workshops wurden wichtige, aktuelle Themen des ArbeitnehmerInnenschutzes diskutiert. Die Palette reichte von elektromagnetischen Feldern am Arbeitsplatz über Mutterschutz und die Evaluierung psychischer Belastungen bis zur Maschinensicherheit und dem Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen am Arbeitsplatz.

„Sicherheitsvertrauenspersonen leisten eine immens wichtige Arbeit in den Betrieben. Sie kennen die betriebliche Praxis und sind Ansprechpersonen für die Beschäftigten. Sie sind somit wesentlicher Teil sowohl der betrieblichen Mitbestimmung als auch des innerbetrieblichen ArbeitnehmerInnenschutzes. „Es ist wichtig, dass wir ihre Rolle stärken und die Vernetzung untereinander ermöglichen“, so Bernd Wimmer, Arbeitssoziologe der AK Salzburg.
 
In diesem Sinne: Nächstes Jahr geht das SVP-Forum in die zweite Runde: am
28. Juni 2018 im Parkhotel Brunauer in Salzburg.

Nähere Informationen
AK Salzburg
Referat für ArbeitnehmerInnenschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung
Tel.: 0662/86 87-407

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © 2016