Gesunde Arbeit

REFIT und Gold Plating – eine gefährliche Kombination

Sowohl die Streichung von Gold Plating als auch REFIT sind Wunschprogramme der Wirtschaft. Für Beschäftigte und VerbraucherInnen sind hingegen deutlich schlechtere Rahmenbedingungen zu befürchten.
awblog.at

Viele EU-Staaten haben wesentlich modernere Gesetze, die weit bessere Standards für ArbeitnehmerInnen, KonsumentInnen oder die Umwelt vorsehen. Diese fortschrittlichen Regelungen als Gold Plating zu bezeichnen, ist aber irreführend. Es geht um keine überbordende Bürokratie oder besonderen Luxus, der mit den jeweiligen Gesetzen verbunden ist. Im Gegenteil: Es geht um selbstverständliche, teilweise seit Jahrzehnten bestehende Standards, die nun unter dem Vorwand des Gold Plating infrage gestellt werden sollen.

Der mögliche Schaden für die Gesellschaft kann sich noch erhöhen, wenn REFIT und Gold Plating kombiniert werden. Sowohl die Streichung von Gold Plating als auch REFIT sind Wunschprogramme der Wirtschaft. Für Beschäftigte und VerbraucherInnen sind hingegen deutlich schlechtere Rahmenbedingungen zu befürchten.

Mehr darüber lesen Sie auf dem A&W-Blog im Beitrag „Gold Plating: ein gefährliches Spiel um gesellschaftspolitische Standards“ von Frank Ey.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © 2018