Gesunde Arbeit

NÖGKK verlieh 131 BGF-Gütesiegel an Vorzeigebetriebe

Die Anzahl der gesunden Betriebe in Niederösterreich nimmt zu. Die Niederösterreichische Gebietskrankenkasse (NÖGKK) zeichnete 131 niederösterreichische Firmen für exzellente Gesundheitsförderung im Betrieb aus.
4. Wiederverleihung des BGF-Gütesiegels an die Fa. Constantia Teich GmbH Gesunde Betriebe ausgezeichnet
BGF-Gütesiegel 2019-2021 BGF-Gütesiegel 2019-2021

In Niederösterreich gibt es neuerlich einen starken Zuwachs bei den Vorzeigebetrieben in der „Betrieblichen Gesundheitsförderung“ (BGF). Bei der Gütesiegelverleihung am 27. März 2019 im Cityhotel D&C St. Pölten wurden heuer 73 Firmen zum ersten Mal mit dem Gütesiegel aus-gezeichnet. Bei 58 Unternehmen handelte es sich um eine Wiederverleihung. Bis dato hat die NÖGKK insgesamt 385 Firmen mit dem BGF-Gütesiegel ausgezeichnet. Hinzu kommen noch insgesamt 202 Wiederverleihungen, die für die Nachhaltigkeit der Gesundheitsmaßnahmen sprechen.

Die Bandbreite der ausgezeichneten Firmen reicht von kleinen Dienstleistungsbetrieben über Großbetriebe mit Tausenden Beschäftigten bis zu gemeinnützigen Institutionen und Unterneh-men der öffentlichen Hand. BGF-Projekte können in Unternehmen jeder Betriebsgröße durch-geführt werden: vom Kleinunternehmer mit fünf Angestellten bis hin zum Großunternehmen mit über 5 300 Mitarbeiter/innen.

Mit BGF gewinnen alle im Unternehmen
Die NÖGKK betreut niederösterreichische Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren bei der Umsetzung von BGF-Projekten. Die Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit reichen von Führungskräfteschulungen über zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen, gesunde Betriebsver-pflegung und Schaffung von altersgerechten Arbeitsplätzen bis hin zur Optimierung von Arbeitsabläufen. BGF bringt nur Gewinner hervor: Die Beschäftigten profitieren von mehr Gesundheit und Wohlbefinden, die Betriebe haben motiviertes Personal und weniger Krankenstände. Nicht zuletzt dadurch können im Gesundheitssystem langfristig Kosten vermieden werden.


BGF braucht Qualität
Das Österreichische Netzwerk Betriebliche Gesundheitsförderung (ÖNBGF) hat ein dreistufiges Qualitätsmanagementsystem (BGF-Charta, -Gütesiegel und -Preis) entwickelt, um den Ansatz der Luxemburger Deklaration breit zu verankern. Jeder Betrieb, der ein BGF-Projekt nach diesen Qualitätskriterien erfolgreich abschließt bzw. BGF im Unternehmen implementiert, kann das BGF-Gütesiegel beantragen. Das Gütesiegel wird auf jeweils drei Jahre vergeben, eine neuerliche Beantragung ist möglich.

Niederösterreich ist Nummer 1 bei BGF-Gütesiegeln
„Die Gütesiegel- und Wiederverleihungen bestätigen die hohe Qualität und Quantität der be-trieblichen Gesundheitsförderung. Unser Bundesland ist seit vielen Jahren österreichweit die Nummer 1 bei den zuerkannten Gütesiegeln – bis dato wurden in über 950 Betrieben Zigtausende gesündere Arbeitsplätze geschaffen. Das heißt, Krankenstände wurden verringert, Lebensqualität und Wohlbefinden der Beschäftigten und auch der Führungskräfte gehoben“, betont NÖGKK-Generaldirektor Mag. Jan Pazourek.

Ansprechpartner für BGF in der NÖGKK sind: Claudia Knierer, Tel.: 05 08 99 DW 6212, und Mag. Manfred Löffler, DW 6211.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019