Gesunde Arbeit

Kongress des EGB tagt in Wien

In der Messe Wien findet von 21. bis 24. Mai 2019 der 14. Kongress des Europäischen Gewerkschaftsbundes (EGB) statt. Unter dem Motto „A fairer Europe for Workers!“ legen über 600 Delegierte von 90 nationalen Gewerkschaften den politischen Kurs des EGB für die nächsten vier Jahre fest.
Kongress des EGB tagt in Wien Kongress des EGB tagt in Wien

Das betrifft natürlich auch den ArbeitnehmerInnenschutz. Darüber hinaus wird der Kongress ein Maßnahmenpaket für 2019 bis 2023 annehmen. Dazu zählt, weiter Druck auf die EU-Kommission auszuüben, um die EU-Gesetzgebung im ArbeitnehmerInnenschutz voranzutreiben. Jedes Jahr passieren in der EU über drei Millionen Arbeitsunfälle, 4.000 enden tödlich, und über 100.000 ArbeitnehmerInnen sterben jährlich aufgrund einer arbeitsbedingten Krebserkrankung. Die Vermutung ist, dass die Dunkelziffer weit höher liegt. Dies betrifft z. B. Selbstmorde, die arbeitsbedingt sind.

Auf der EGB-Agenda steht weiterhin ganz oben, arbeitsbedingte Krebserkrankungen zu verhindern. Ziel dabei ist: Null Krebs durch Arbeit. Ein wichtiger Baustein auf diesem Weg ist die laufende Anpassung der Karzinogene-Richtlinie. Es müssen weitere krebserzeugende Arbeitsstoffe mit möglichst niedrigen Grenzwerten gesetzlich verankert werden.

An erster Stelle der Agenda des EGB steht aber die Stärkung von Mitbestimmungsrechten für Sicherheitsvertrauenspersonen und BetriebsrätInnen, die der Schlüssel für sichere und gesunde Arbeitsplätze sind. In Betrieben, die gewerkschaftlich organisiert sind, passieren EU-weit gesehen um die Hälfte weniger Arbeitsunfälle als in nicht organisierten Betrieben.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019