Gesunde Arbeit

ÖGB-Katzian: Konzerne mit Auftraggeberhaftung in die Pflicht nehmen!

Der ÖGB unterstützt den Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping und fordert eine Aufstockung der Kontrollorgane bei der Finanzpolizei und im Arbeitsinspektorat.
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian

„Der ÖGB unterstützt jede Maßnahme im Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping. Aber bei aller Wertschätzung für das heute von Arbeitsministerin Aschbacher und Finanzminister Blümel präsentierte Maßnahmenpaket: Um Konzerne wie Amazon in die Verantwortung nehmen zu können, braucht es mehr als Planquadrate der Finanzpolizei und monatelang dauernde Evaluierungen von Gesetzen“, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian.

Die Rekordumsätze von Amazon und anderen Onlinehändlern sind nur möglich mit Sozialdumping, Scheinselbstständigkeit und Schwarzarbeit ihrer Subunternehmen. „Dieses Problem ist nur mit einer Auftraggeberhaftung in den Griff zu bekommen“, erklärt Katzian: „Unternehmen, die Aufträge erteilen, sollen auch für faire Arbeitsbedingungen der Beschäftigten haften.“ Außerdem werde man nicht um eine Aufstockung der Kontrollorgane bei der Finanzpolizei und im Arbeitsinspektorat herumkommen, sagt Katzian: „Ich werde unsere Forderungen demnächst auch bei Arbeitsgesprächen mit den zuständigen Regierungsmitgliedern erläutern. Wir bringen unsere Expertise gerne ein.“

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019