Gesunde Arbeit

Hitzetod am Arbeitsplatz – mehr Prävention notwendig!

Welche Präventionsmaßnahmen könnten weitere Hitzetote in Zukunft verhindern? Harald Bruckner von der AK Wien beantwortet diese Frage auf dem A&W-Blog.
Hitze am Arbeitsplatz kann zu Sonnenstich, Ohnmacht oder Kreislaufkollaps führen. Im Extremfall droht ArbeitnehmerInnen der Hitzetod.
awblog.at
Hitze am Arbeitsplatz kann zu Sonnenstich, Ohnmacht oder Kreislaufkollaps führen. Im Extremfall droht ArbeitnehmerInnen der Hitzetod. Hitze am Arbeitsplatz kann zu Sonnenstich, Ohnmacht oder Kreislaufkollaps führen. Im Extremfall droht ArbeitnehmerInnen der Hitzetod.
awblog.at

Die Medienberichte über Hitzetote am Arbeitsplatz mehren sich seit einigen Jahren. Meist handelt es sich dabei um ArbeitnehmerInnen auf Baustellen oder im baunahen Gewerbe. Obwohl die Klimakrise die Temperaturen weiter anheizt, gibt es immer noch keine gesetzlich verpflichtenden Temperaturobergrenzen an Österreichs Arbeitsplätzen. ArbeitgeberInnen müssen zwar für den Schutz vor erheblicher Beeinträchtigung durch Hitze sorgen, klare Grenzwerte gibt es dafür aber nicht. Darum werden in den Betrieben auch kaum Schutzmaßnahmen getroffen, trotz 40 °C und mehr.

Welche Präventionsmaßnahmen könnten weitere Hitzetote in Zukunft verhindern?

Diese Frage beantwortet Harald Bruckner von der AK Wien im Beitrag Hitzetod am Arbeitsplatz: Klimafolgen erfordern Prävention auf dem A&W-Blog.

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021