Gesunde Arbeit

GPA-djp-Teiber zum Karfreitag: Regierung verkauft Beschäftigte für dumm

De facto keine reale Verbesserung für ArbeitnehmerInnen, für evangelische Beschäftigte sogar Verschlechterung.
Barbara Teiber
Barbara Teiber
Barbara Teiber, Vorsitzende der GPA-djp Barbara Teiber

„Mit ihrem faulen Kompromiss zum Karfreitag verkauft die Regierung die Beschäftigten für dumm“, so Barbara Teiber, Bundesvorsitzende der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp).

„Der EuGH hat entschieden, dass den Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein zusätzlicher Feiertag am Karfreitag zusteht. Mit der Regelung der Regierung muss man sich für den freien Karfreitag nun einen bestehenden Urlaubstag nehmen. Damit gibt es de facto keine reale Verbesserung, sondern für evangelische Beschäftigte sogar eine Verschlechterung“, so Teiber.

Die Gewerkschafterin erklärt: „Die Bundesregierung zeigt einmal mehr, dass sie auf der Seite der Wirtschaftslobbyisten steht. Arbeitnehmerinteressen finden bei dieser Regierung keine Berücksichtigung.“

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021