Gesunde Arbeit

Was gegen Überstunden spricht

Sechs von zehn Beschäftigten in Österreich müssen zumindest gelegentlich Überstunden machen – mit negativen Folgen: Arbeits- und Lebenszufriedenheit nehmen ab, die Gesundheit leidet.
Überstunden machen krank
Erschöpfte Arbeitnehmerin, die Überstunden macht Überstunden machen krank

Österreichs ArbeitnehmerInnen arbeiten durchschnittlich 42,4 Stunden pro Woche und leisten zahlreiche Überstunden. Doch überlange Arbeitszeiten und Überstunden machen auch krank – sie führen zu einem höheren Risiko für Schlaganfälle und Herzerkrankungen sowie zu körperlicher Erschöpfung, Schlafstörungen oder Rücken- und Kreuzschmerzen. Viele ArbeitnehmerInnen nehmen dies in Kauf, weil sie ihren Arbeitsplatz nicht gefährden wollen.

Welche weiteren Gründe gegen Überstunden sprechen, erfahren Sie im Beitrag "Diese Gründe sprechen gegen Überstunden" auf oegb.at.

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021