Gesunde Arbeit

Arbeitszeit

Tabelle: Arbeitszeitvolumen 2010 von Vollbeschäftigten im Vergleich (in Stunden)

Arbeitszeit

Die Arbeitszeitgestaltung und im Zusammenhang damit auch die Gestaltung der Freizeit sind ein wichtiger Gesundheitsfaktor. Nur wer genügend Regenerationsphasen im Arbeitsleben hat, kann langfristig gesund bleiben und damit auch gute Arbeit verrichten.
Symbolbild zu langen Arbeitszeiten

Längere Arbeitszeiten machen krank

Aus arbeitsmedizinischer und arbeitswissenschaftlicher Sicht sind Arbeitszeiten von täglich 12 Stunden und wöchentlich 60 Stunden abzulehnen, weil durch die lange Arbeitsdauer körperliche, psychische und gesundheitliche Belastungen entstehen, die die Gesundheit der Arbeitnehmer/innen enorm gefährden.

Arbeitszeit aufzeichnen mit dem AK Zeitspeicher

Mit dem AK Zeitspeicher können Sie Ihre Arbeitszeiten einfach und schnell aufzeichnen - als App am Handy und im Web unter www.ak-zeitspeicher.at.

News

Lokführer bei der Arbeit 22.11.2019

"Westbahn": Lokführer 15,5 Stunden im Dienst?

Lokführer bei der Westbahn sollen auf bis zu 15,5 Stunden Dienstzeit gekommen sein, berichtet kurier.at. Die Gewerkschaft vida sorgt sich um die Sicherheit des fahrenden Personals sowie der Fahrgäste und fordert die Umsetzung einer österreichischen "Eisenbahnpolizei".
AK Präsidentin Renate Anderl 02.10.2019

AK-Präsidentin: „Es muss einen Ausgleich für Arbeitszeitspitzen geben!“

Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin kritisiert 12-Stunden-Tag
Dr. Erich Pospischil, Präsident der ÖGA, und Univ.-Doz. Dr. Robert Winker, Sanatorium Hera, bei der Vorstellung des neuen Leitfadens 02.10.2019

60 Wochenarbeitsstunden und mehr gefährden die Gesundheit

Heute präsentierte die Österreichische Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGA) mit Recht voller Stolz ihren neuen „Leitfaden zur arbeitsmedizinischen Beurteilung langer Arbeitszeiten“, basierend auf der Novelle zum Arbeitszeitgesetz (AZG) vom September 2018.
Arbeitszeit-Risiko-Index 24.09.2019

Das Unfallrisiko aus der Arbeitszeit bewerten

Lange Arbeitszeiten, zu geringe Pausen und Schichtarbeit bergen erhöhte Risiken für Arbeitsunfälle und Fehlhandlungen. Mit dem XIMES-Risikorechner können die Risiken aus tatsächlichen oder geplanten Arbeitszeiten einfach und schnell berechnet werden.
AK Präsidentin Renate Anderl 30.08.2019

AK: Ein Drittel der ArbeitnehmerInnen in Wien hat 12-Stunden-Tage

AK Präsidentin Renate Anderl: „Wir brauchen dringend eine Arbeitszeitverkürzung.“
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 01.10.2019

12-Stunden-Tag – Sinn und Unsinn geänderter Grenzwerte

Der 12-Stunden-Tag musste zwangsläufig zu einer Neubeurteilung bestehender Grenzwerte für gefährliche Stoffe am Arbeitsplatz führen, welche nun – etwas verzögert – auch umgesetzt wird. Roland Spreitzer von der AK Oberösterreich schreibt auf dem A&W-Blog über Sinn und Unsinn geänderter Grenzwerte.
10.07.2019

vida-Tusch: Skandalöser Missbrauch von Tourismus-Beschäftigten in Vorarlberg

90 Stunden-Woche: Nur Spitze des Eisbergs - Gewerkschaft fordert Arbeitsinspektorat zu österreichweiter Aktion scharf in den Tourismusbetrieben auf
05.07.2019

vida: „Schockierende“ Arbeitsbedingungen bei Innsbrucker Verkehrsbetrieben

Gewerkschaft: „Letzter Hilfeschrei“ von Buspersonal angesichts 11-stündiger Lenkzeiten ohne Einhaltung von Pausen
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 22.05.2019

„Neue Normalarbeitszeit“: Arbeitszeit nach ihrer Belastung bewerten

Eine "neue Normalarbeitszeit", nämlich Gleitzeit von Montag bis Freitag tagsüber, wäre sozial- und gesundheitspolitisch wünschenswert. Davon abweichende Arbeitszeiten sollten hinsichtlich ihrer Belastung bewertet und in Form von zusätzlicher Freizeit statt finanzieller Zuschläge ausgeglichen werden.
Arbeiter mit Gasmaske 06.05.2019

Niedrigere Grenzwerte bei 12-Stunden-Tag

Bei Arbeitszeiten von mehr als acht Stunden können verschiedene Grenzwerte im ArbeitnehmerInnenschutz gesundheitsgefährdend sein. Das Sozialministerium hat auf diese Kritik reagiert und dazu einen Erlass herausgegeben.
Arbeiter am Hochofen 03.05.2019

Neu: Leitfaden zur Beurteilung langer Arbeitszeiten

Die Fertigstellung der neuen arbeitsmedizinischen Leitlinien zur gesundheitlichen Beurteilung langer Arbeitszeiten der Österreichischen Gesellschaft für Arbeitsmedizin (ÖGA) ist auf der Zielgeraden. Die „Gesunde Arbeit“ bekam einen ersten Einblick.
Bild von Wolfgang Katzian im Gespräch mit Ingrid Reifinger 30.04.2019

„Wir brauchen mehr gute Arbeit!“

Handlungsspielraum in der Arbeit und bei der Gestaltung der Arbeitszeit, die Möglichkeit der Mitbestimmung sowie Anerkennung und Wertschätzung – all das zeichnet gute Arbeit aus, sagt ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian im Gespräch mit der „Gesunden Arbeit“.
Symbolbild Schichtarbeit: Wegweiser Frühschicht, Spätschicht oder Nachtschicht? 17.04.2019

Schicht oder Nicht-Schicht? Das sagt die Arbeitswissenschaft

Der zweite Teil der XIMES-Artikelreihe zum Thema Schichtarbeit beschäftigt sich mit der ergonomischen Seite der Schichtarbeit.
Kalender Karfreitag 2019 20.03.2019

Faktencheck der AK Wien zum Karfreitag

Die AK hat vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) durchgesetzt: Alle Beschäftigten können am Karfreitag frei haben. Die Regierung hat beschlossen: Niemand kriegt frei. Die AK Wien hat die wichtigsten Fakten dazu zusammengefasst.
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 19.03.2019

Alles eine Frage der Zeit?

Mit dem 12-Stunden-Tag werden Selbstausbeutung und gesundheitlicher Raubbau nicht nur legalisiert, sondern salonfähig gemacht und gefördert. Ein Beitrag von AK-Expertin Johanna Klösch über die gesundheitlichen Risiken von überlangen Arbeitszeiten.
AK Präsidentin Renate Anderl 14.03.2019

AK zu 12-Stunden-Tag: Arbeitsinspektorat verlangt höhere Schutzmaßnahmen

AK Präsidentin Renate Anderl fordert Novellierung der entsprechenden Verordnungen
05.03.2019

Erlass: Halbierung der Grenzwerte bei 12-Stunden-Arbeitstag

Von Anfang an haben Gewerkschaften und Arbeiterkammern davor gewarnt: Längere tägliche Arbeitszeiten machen krank. Jetzt kommt die Bestätigung dafür aus dem Sozialministerium.
AK Präsidentin Renate Anderl 28.02.2019

Anderl: „Die Regierung nimmt den Menschen einen Feiertag weg“

Neues Gesetz ist eine Mogelpackung und Kniefall vor der Wirtschaft
AK Präsidentin Renate Anderl 27.02.2019

Anderl: „Der EuGH gibt uns einen Feiertag, die Regierung nimmt ihn uns"

„Persönlicher Feiertag“ im Rahmen des bestehenden Urlaubsanspruchs ist eine Verschlechterung für die ArbeitnehmerInnen
Barbara Teiber, geschäftsführende Vorsitzende der GPA-djp 26.02.2019

GPA-djp-Teiber zum Karfreitag: Regierung verkauft Beschäftigte für dumm

De facto keine reale Verbesserung für ArbeitnehmerInnen, für evangelische Beschäftigte sogar Verschlechterung.
Bild von Bernhard Achitz, Leitender Sekretär des ÖGB 26.02.2019

ÖGB-Achitz: Einen Freitag gegen einen Montag zu tauschen ist weitere Arbeitszeitverlängerung

Regierung rudert auf ÖGB-Druck beim Karfreitag zurück, droht aber laut Gerüchten mit Streichung des Feiertags am Pfingstmontag.
AK Präsidentin Renate Anderl 22.02.2019

Anderl: „Voller freier Tag statt Viertel-Feiertag“

Karfreitag: AK für freien Tag für alle
Foto einer Kassiererin an der Supermarktkasse 14.02.2019

Überlange Arbeitszeiten belasten die Gesundheit

Fast jeder Zweite muss zumindest manchmal bis zu zwölf Stunden am Tag arbeiten. Die 4-Tage-Woche aber lässt auf sich warten. Deshalb fordert die AK Tirol die Bundesregierung auf, dieses Husch-Pfusch-Gesetz gemeinsam mit den Sozialpartnern zu überarbeiten.
AK Wien Logo 24.01.2019

Stubenfrau arbeitete 18 Stunden am Tag

Obwohl sie regelmäßig 18 Stunden am Tag gearbeitet hatte, wurde eine Stubenfrau nicht korrekt bezahlt. Die Arbeiterkammer Wien setzte sich für die Betroffene ein.
18.01.2019

Gewerkschaft vida kritisiert Regierungspläne zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz

vida-Mjka sieht Verschlechterung für Beschäftigte in Gesundheitsberufen und PatientInnen: „Übermüdung gefährdet Gesundheit und Menschenleben“
AK Präsidentin Renate Anderl 18.01.2019

Anderl zu Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetz: Keine Verschlechterung für Beschäftigte in den Gesundheitsberufen!

Die Pläne der Regierung im Zuge der geplanten Novelle zum Krankenanstalten-Arbeitszeitgesetzes die täglichen Ruhezeiten nach einem Rufbereitschaftseinsatz zu verkürzen, kritisiert AK Präsidentin Renate Anderl „als nicht akzeptabel."
Jugendliche ArbeitnehmerInnen in einer Großküche 10.01.2019

Arbeitszeiten einhalten

Gesetzlich geregelte Arbeitszeiten sind in verschiedenen Rechtsvorschriften zu finden. Für den Großteil der ArbeitnehmerInnen gelten das Arbeitszeitgesetz (AZG) und das Arbeitsruhegesetz (ARG).
Gruppenbild der eMagnetix-MitarbeiterInnen von oben 08.01.2019

30-Stunden-Woche: Kein Ding der Unmöglichkeit

Klaus Hochreiter ist Geschäftsführer und Gesellschafter von eMagnetix. Das 2008 gegründete Unternehmen ist im Bereich Online-Marketing für mittlerweile 250 Kunden aus 23 Ländern tätig. Die Firma hat aktuell 25 Beschäftigte und hat die 30-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich realisiert. Wir haben Herrn Hochreiter zum Interview gebeten.
Symboldbild für viel Arbeit, ein Schreibtisch, auf dem etliche Aktenordner und Papierstöße liegen 19.12.2018

Arbeitszeit: Befunde aus dem Arbeitsklima Index Salzburg

Der Arbeitsklima Index zeigt deutlich: Vollzeitbeschäftigte arbeiten im Durchschnitt zwei Stunden mehr pro Woche als vereinbart. Bei Teilzeitbeschäftigten stimmen die vereinbarten und gewünschten Stunden überein – tatsächlich wird aber auch hier zwei Stunden mehr pro Woche gearbeitet als gewünscht beziehungsweise vereinbart.
12.12.2018

Überlange Arbeitszeiten stressen die Beschäftigten

Fast die Hälfte der österreichischen Beschäftigten muss zumindest manchmal bis zu 12 Stunden pro Tag arbeiten. Das verlängert ihre wöchentliche Arbeitszeit, erschwert die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben und verursacht vermehrten Zeitstress.
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 03.12.2018

Selbstgesteuerte Arbeitszeiten – zwischen Zeitsouveränität und Selbstausbeutung

Wie viel Mitsprache haben unselbstständig Beschäftigte in Österreich bei der Arbeitszeit? Was bedeuten selbstgesteuerte Arbeitszeiten in der Praxis? Ein Beitrag auf dem A&W-Blog beschäftigt sich mit diesen Fragen.
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian 21.11.2018

Arbeitszeit gesünder gestalten

„Wir kämpfen Branche für Branche für Verbesserungen im Sinne der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, so ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian. „Wir wollen gute Arbeit und ein gutes Leben für alle ArbeitnehmerInnen.“
12-Stunden-Tag - in Arbeit untergehen 20.11.2018

Der 12-Stunden-Tag: Ein Faktencheck der AK Tirol

Nun hat die Industrie bekommen, was sie schon lange wollte: den 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche. Behauptet wird: In Wahrheit ändert sich nichts. Doch wie sieht die Rechtslage wirklich aus? – Hier gibt's eine Analyse der wichtigsten Neuerungen. Bei Fragen helfen die Experten der AK Tirol unter 0800/22 55 22-1414.
Tennisspieler völlig übermüdet am Boden 19.11.2018

Kranke Arbeitszeit

Von dem versprochenen Mehr an Selbstbestimmung für die Beschäftigten bleibt nichts – außer alter Wein, Müdigkeit und langer Arbeit.
AK-Präsident Josef Pesserl und AK-Arbeitnehmerschutz-Experte Karl Schneeberger 15.11.2018

12/60 Stunden: AK Steiermark fordert ein besseres, faires Gesetz

Das seit wenigen Wochen geltende Arbeitszeitgesetz geht an der betrieblichen Praxis vorbei und sorgt für erhöhten Beratungsaufwand in der AK Steiermark.
Fatma B. hat ihren Job verloren, weil sie den 12-Stunden-Tag ablehnte 13.11.2018

Job weg - Ablehnung von 12-Stunden-Tag

Seit fast 20 Jahren arbeitete Fatma B. als Hilfsköchin in einer Wiener Restaurantkette. Dann verlangte ihr Chef von der 56-Jährigen, dass sie entweder ab 1. September täglich 12 Stunden arbeiten solle oder man sie kündigen müsse.
AK Wien Logo 06.11.2018

AK-Experten: „In Sachen Arbeitszeitgesetz fehlt es Regierung an Sachkenntnis“

Neues Arbeitszeitgesetz: Die Regierung kündigte eine Prüfung der Missbrauchsfälle durch das Arbeitsinspektorat an – doch das ist nicht zuständig.
05.09.2018

ÖGB-Achitz: 12-Stunden-Tag-Gesetz auch aus gesundheitlicher Sicht ein Rückschritt

US-Sozialpsychologin Maslach warnt vor zu wenig Zeit für Schlaf und Freizeit.
Die Initiative für ein modernes Arbeitszeitrecht bei ihrer Pressekonferenz am 1. September 2018. 03.09.2018

Kampf für faires Arbeitszeitrecht

Gewerkschaftsbewegung geeint für bessere Regeln für die Arbeitszeit. ÖGB-Präsident Katzian und die Vorsitzenden der Gewerkschaften lehnen den generellen 12-Stunden-Tag und die 60-Stunden-Woche weiter ab und bündeln ihre Kräfte für neue, bessere Regeln für die Arbeitszeit. Arbeitszeit-Hotline: 0800 22 12 00 60
Nein zum 12-Stunden-Tag 03.09.2018

Änderungen durch das Arbeitszeitgesetz ab 1. September 2018

Mit 1. September traten die neuen Regelungen für die Arbeitszeit in Kraft, die von ÖVP, FPÖ und NEOS im Parlament beschlossen worden sind. Trotz Widerstand von AK und Gewerkschaften kommen die 60-Stunden-Woche und andere Verschlechterungen.
31.08.2018

Arbeitszeit: Tourismus-Beschäftigte dürfen noch stärker ausgepresst werden

vida-Tusch: „Beispielloser Gesundheitsraub wird angespannte Situation im Tourismus verschärfen“
31.08.2018

AK-Kalliauer: Zu lange Arbeitszeiten können die Gesundheit gefährden – negative Folgen müssen minimiert werden

Das neue Arbeitszeitgesetz ermöglicht es Arbeitgebern ab 1. September, 12-Stunden-Tage und 60-Stunden-Wochen ohne Zustimmung von Betriebsrat und/oder Arbeitsmedizin kurzfristig anzuordnen.
30.08.2018

GBH-Muchitsch: An Hitzetagen maximal 8 Stunden Arbeiten am Bau

Faire Arbeitszeiten an Tagen mit mehr als 30 Grad
AK Direktor Christoph Klein 23.08.2018

12-Stunden-Tag: In der Hitze juristischer Debatten

Der 12-Stunden-Tag wurde in aller Eile beschlossen. Der Zeitmangel schadete auch der juristischen Debatte zum Thema. Selbst versierte ArbeitsrechtlerInnen interpretieren wichtige Teile des Gesetzes falsch oder verkennen dessen Auswirkungen in der Praxis. AK-Direktor Christoph Klein arbeitet die Debatte auf.
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 20.07.2018

Lange Arbeitszeit bringt niedrige Produktivität für Unternehmen: Kostenfaktor 12-Stunden-Tag

Überlange Arbeitszeiten führen zu Übermüdung, Erschöpfung und Unkonzentriertheit bei den ArbeitnehmerInnen. Das verringert ihre Produktivität; bei zwölf Stunden Arbeitszeit geht ihr zusätzlicher Output sogar gegen null.
Nein zum 12-Stunden-Tag 06.07.2018

Abstimmungsverhalten zum 12-Stunden-Tag

Am 5. Juli wurde das ÖVP-FPÖ-Arbeitszeitverlängerungsgesetz im Parlament beschlossen. Nach einer außergewöhnlich langen Diskussion mit vielen RednerInnen kam es auf Antrag der SPÖ zu einer namentlichen Abstimmung.
OGH Logo 03.07.2018

OGH: Umkleidezeiten in Krankenanstalten sind Arbeitszeit

Der Oberste Gerichtshof hat entschieden, dass der Betreiber von Krankenanstalten die Umkleidezeiten und damit verbundene innerbetriebliche Wegzeiten als Arbeitszeit bezahlen muss.
02.07.2018

ÖGB-Achitz: 12-Stunden-Tag-Gesetz nicht ohne negative Auswirkungen auf Arbeitsmarkt

Arbeit würde auf noch weniger Menschen verteilt – Österreich braucht Arbeitszeitverkürzung statt -verlängerung
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian 02.07.2018

ÖGB-Präsident Katzian fordert Volksabstimmung über den 12-Stunden-Tag

Demo war der Beginn, ab dieser Woche Betriebsversammlungen
29.06.2018

ÖGB-Achitz: Regierung macht aus einem sehr, sehr schlechten Gesetz ein sehr schlechtes Gesetz

Trotz minimaler Korrekturen: 12-Stunden-Tag-Gesetz kürzt Überstundenzuschläge und kostet die ArbeitnehmerInnen Freizeit und Gesundheit
Peter Grandits, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der PORR AG 29.06.2018

„Der Bundeskanzler soll mal 12 Stunden asphaltieren“

„Unsere Bauarbeiter sind mit 55 körperlich am Ende. Wenn die jetzt regelmäßig 12 Stunden am Tag arbeiten müssen, können die nie gesund die Pension erreichen.“ PORR-Konzernbetriebsrat Peter Grandits über die Arbeitsverhältnisse am Bau und die Folgen des 12-Stunden-Tages für die Branche - ein YouTube-Video.
Bild von Erwin Zangerl, Präsident der AK Tirol 28.06.2018

AK-Präsident Zangerl: Nein zum 12-Stunden-Arbeitstag!

„Wenn die Regierung Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretungen ausschlägt, ist mein Platz am Samstag auf der Straße“, sagt der Präsident der AK Tirol, Erwin Zangerl.
25.06.2018

Arbeitsklima Index: Überstunden machen krank

Mehr als zwei Drittel der österreichischen Beschäftigten müssen Überstunden machen - mit negativen Folgen: Arbeits- und Lebenszufriedenheit nehmen ab, die Gesundheit leidet. Und: Die Beschäftigten wollen nicht mehr, sondern weniger arbeiten!
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian 20.06.2018

ÖGB-Katzian: Arbeitszeitverkürzung und Planbarkeit statt 12-Stunden-Tag und 60-Stunden-Woche!

Für Freizeit, Geld und Gesundheit: Betriebsräte-Konferenzen und Betriebsversammlungen, Demo am 30. Juni
Logo Arbeitszeitgesellschaft 20.06.2018

Arbeitszeitforschung gegen den 12-Stunden-Arbeitstag

Die ArbeitszeitforscherInnen aus Österreich, der Schweiz und Deutschland sehen es als ihre Pflicht an, vor den möglichen Folgen zu warnen. 12-Stunden-Arbeitstage wirken wie die Freigabe der Alkoholgrenze im Straßenverkehr.
AK Präsidentin Renate Anderl 19.06.2018

AK Anderl: „Länger arbeiten macht krank!“

Zahlreiche Studien beweisen eines eindeutig: Überlange Arbeitszeiten machen die Menschen krank! „Und das sowohl physisch als auch psychisch“, sagt AK Präsidentin Renate Anderl.
Symbolbild zu langen Arbeitszeiten 19.06.2018

12-Stunden-Arbeitstag und die Folgen für die Gesundheit

Der Initiativantrag 303/A vom 14.6.2018 sieht die Arbeitszeitverlängerung auf höchstzulässige Arbeitszeiten von täglich 12 Stunden und wöchentlich 60 Stunden bei sehr langer Durchrechnungsdauer vor. Das ist um 20 % mehr als bisher. Welche gesundheitlichen Folgen, gestützt auf gesicherte arbeitswissenschaftliche und arbeitsmedizinische Erkenntnisse, sind zu erwarten?
Logo des Blogs von Arbeit&Wirtschaft 18.06.2018

12-Stunden-Tag – Mit Vollgas hundert Jahre zurück …

Vor fast genau hundert Jahren wurde der 12-Stundentag abgeschafft. Diese Errungenschaft wurde nun, hundert Jahre später, von der Regierung rückgängig gemacht.
15.06.2018

ÖGB-Achitz: 60-Stunden-Woche als Normalfall, Abhängigkeit von den Befehlen des Arbeitgebers

Regierung peitscht größten Angriff auf ArbeitnehmerInnen seit Jahrzehnten ohne Begutachtung durchs Parlament
15.06.2018

12 Stunden auf Abruf raubt Beschäftigten Schutz – Pesserl für faire Arbeitszeit

Harte Worte findet Josef Pesserl, Präsident der AK Steiermark, zur Gesetzesinitiative zum 12-Stunden-Tag: "Das nimmt den Arbeitnehmern jeden Schutz und der Arbeitgeber kriegt damit jede Macht."
Dr. Anna Arlinghaus (links) und Dr. Johannes Gärtner von Ximes GmbH, Wien 11.06.2018

12-Stunden-Tag: Geld ist nicht alles

12-Stunden-Tage sind ein heiß diskutiertes Thema. Manche Diskussionsbeiträge konzentrieren sich auf Geld, aber es geht um viel mehr. Eine Übersicht über den Forschungsstand.
ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian 23.01.2018

GPA-djp-Katzian: 12-Stundentag ist kein Zukunftskonzept

Vor allem jüngere ArbeitnehmerInnen lehnen den 12-Stundentag ab. Es droht ein massiver Verlust von Überstundenzuschlägen.
Symbolbild für Work-Life-Balance 15.12.2017

Arbeitszeitverkürzung in allen Facetten

Arbeitszeitflexibilisierung ist in aller Munde, egal ob in Bezug auf den 12-Stunden-Arbeitstag oder die Digitalisierung. Von einer Flexibilisierungsmaßnahme würden jedoch alle profitieren: einer Arbeitszeitverkürzung auf eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohn- und Personalausgleich.
11.12.2017

12-Stunden-Arbeitstag: Rückschritt ins 19. Jahrhundert

Die geplante Ausweitung auf 12 Stunden Arbeit pro Tag hätte fatale Auswirkungen auf Gesundheit, Arbeitszufriedenheit, Unfallrisiko und Produktivität der ArbeitnehmerInnen.
Bild von Roman Hebenstreit 07.12.2017

vida-Hebenstreit für Volksabstimmung über 12-Stunden-Tag

Gewerkschaft kündigt Widerstand an – „Spenden für Kurz bringen schon Rendite“ - Null Toleranz bei Verstößen gegen ArbeitnehmerInnenschutz gefordert
07.12.2017

GPA-djp-Katzian: 12-Stunden-Arbeitstag ist ein Frontalangriff auf ArbeitnehmerInnen

Verlängerung der Arbeitszeit, Verkürzung der Ruhezeiten und Streichung der Pausen sind kein Zukunftskonzept
Logo der PRO-GE 07.12.2017

Arbeitszeitverlängerung: Türkis-Blaue Retropolitik gegen ArbeitnehmerInnen

Gewerkschaft PRO-GE: 12-Stunden-Tag ist arbeitsmarkt- und gesundheitspolitischer Irrweg
Vorlage der Arbeitsinspektion für Arbeitszeitaufzeichnungen 01.12.2017

Kontrolle der Arbeitszeiterfassung

Was machen die ArbeitsinspektorInnen eigentlich wirklich – und was bewirken sie mit ihrer Arbeit? Was kann in konkreten Situationen für die ArbeitnehmerInnen erreicht werden – und das bei oft nur geringem Aufwand für die ArbeitgeberInnen?
Symbolbild: Chancen und Risiken flexibler Arbeit abwägen 27.11.2017

Chancen und Risiken flexibler Arbeit

Flexibel arbeiten – klingt das nicht verlockend? Bei genauer Betrachtung sind bestimmte Formen flexibler Arbeit keineswegs zum Wohl der Beschäftigten.
Symbolbild zu Vertrauensarbeitszeit: Uhr und leere Zeitwertkarte 24.11.2017

Vertrauensarbeitszeit: Ein Modell mit Tücken

Arbeitszeit ganz ohne Zeitaufzeichnung und völlig selbstbestimmt? Was eigentlich gut klingt, wird oft zum Belastungsfaktor für die Beschäftigten. Spezielle gesetzliche Regelungen gibt es nicht.
Symbolbild zur Flexibilisierung der Arbeitswelt 23.11.2017

Flexibilisierung – Risiken und Nebenwirkungen

Die Flexibilisierung der Arbeitswelt ist in aller Munde. Damit sind vor allem flexible Arbeitszeiten und -orte gemeint. Diese stellen sowohl Chancen als auch Risiken für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dar. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Arbeiterkammer Salzburg.
Screenshot aus dem AK-Video 15.11.2017

Dein Recht auf eine geregelte Arbeitszeit

Die Arbeitszeit soll noch flexibler werden, fordern Teile der Wirtschaft. Dabei gibt es schon unzählige Möglichkeiten, Arbeitszeit an die Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen. Beschäftigte sind oft bereit, Mehrleistungen auf sich zu nehmen – und zwar in allen gängigen Arbeitszeitmodellen. Schon jetzt heißt das für viele: Arbeiten am Limit. Das scheint nicht genug zu sein. Was steckt in Wahrheit hinter dem Wunsch, Arbeitszeit anders zu regeln? Mehr Arbeit für weniger Geld.
Symbolbild für flexible Arbeitszeitmodelle 14.11.2017

Flexible und gesunde Arbeitszeitmodelle gestalten

Flexible Arbeitszeitmodelle können den Betrieben ermöglichen, auf schwankende Bedarfe zu reagieren, und gleichzeitig Gestaltungsspielräume für die Beschäftigten eröffnen.
Isabel Koberwein, GPA-djp 10.11.2017

Flexibilisierung zum Vorteil der Beschäftigten

Isabel Koberwein ist Sekretärin in der Grundlagenabteilung der Gewerkschaft der Privatangestellten, Druck, Journalismus, Papier (GPA-djp). Zu ihren inhaltlichen Schwerpunkten gehört auch das Thema Arbeitszeitflexibilisierung. Sie arbeitet seit 1998 in der Gewerkschaft.
Symbolbild für völlige Flexibilität 03.11.2017

Flexibilität mit schweren Nebenwirkungen

ArbeitnehmerInnen von morgen sind flexibel, topmotiviert und organisiert – im Sinne von Selbstmanagement – und meist online. Losgelöst von Schreibtischen und Stechuhren, haben sie mehr Spaß im Job und ausreichend Zeit fürs Privatleben. Noch ist es allerdings nicht so weit.
Symbolbild für völlige Flexibilität bis zum Zerreißen 31.10.2017

Flexibel arbeiten – bis zum Zerreißen?

Flexibel arbeiten – klingt das nicht verlockend? Doch bei genauer Betrachtung sind bestimmte Formen flexibler Arbeit keineswegs zum Wohl der Beschäftigten, sondern können deren Gesundheit sogar gefährden. Die Chancen und Risiken flexibler Arbeit sind Schwerpunktthema der neuen Ausgabe des Magazins Gesunde Arbeit.
Klaus Peters, Philosoph, Gründer und Leiter des COGITO-Instituts für Autonomieforschung in Berlin 30.10.2017

„Das Krokodil in der Arbeitswelt“

„Gesunde Arbeit“ im Gespräch mit Dr. Klaus Peters über indirekte Steuerung und interessierte Selbstgefährdung. Er gründete und leitet das COGITO Institut für Autonomieforschung in Berlin. Dort werden philosophische Untersuchungen und sozialwissenschaftliche Forschung auf die Praxis des Arbeitsalltags umgelegt.
Statistik zu Chronotypen: Umfrageergebnisse zu Schlafzeiten an arbeitsfreien Tagen von ca. 150.000 ZentraleuropäerInnen 20.10.2017

Von Eulen und Lerchen und der chronisch müden Gesellschaft

Hierzulande beginnt der Arbeitsalltag früh. Spätestens um acht Uhr sind die meisten am Arbeitsplatz und die Kinder in der Schule – und das ist schon spät! Warum dieses Verhalten langfristig nicht gesund ist und was das mit Chronobiologie und Schlafforschung zu tun hat, zeigen Forschungsergebnisse.
Bild von Beschäftigten in einer Küche 09.10.2017

Umkleidezeit gilt als Arbeitszeit!

Das Oberlandesgericht Wien hat im Fall eines großen Handelsunternehmens eine spannende Frage zum Thema Arbeitszeit entschieden (OLG Wien, 9 Ra 149/16x): Beschäftigte der Abteilung Küche/Restaurant sind verpflichtet, ihre Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe aus hygienischen Gründen vor Ort an- und auszuziehen. Diese Umkleidezeit gilt als bezahlte Arbeitszeit.
20.09.2017

Arbeitszeit: Das halbe Leben?

Industrie und Wirtschaft fordern den 12-Stunden-Tag, obwohl es bereits jetzt eine Vielzahl von Gestaltungsmöglichkeiten bei der Arbeitszeit gibt. Die mehr als 250 Millionen geleisteten Überstunden zeigen deutlich, dass österreichische ArbeitnehmerInnen bereits jetzt extrem flexibel arbeiten. Mehr dazu im Beitrag von Erich Foglar auf dem A&W-Blog.
Symbolbild zur Wiedereingliederungsteilzeit. Ein Arzt bestätigt die Arbeitsfähigkeit der betroffenen Person. 19.09.2017

Kürzer arbeiten nach dem Krankenstand

Seit 1. Juli gilt das Gesetz zur Wiedereingliederungsteilzeit. Es ermöglicht eine kürzere Arbeitszeit nach längerer Erkrankung. Die Krankenversicherung ersetzt einen Teil des Entgeltverlustes.
Symbolbild zu Gesundheitsrisiko 12-Stunden-Arbeitstag 15.05.2017

Gesundheitsrisiko 12-Stunden-Arbeitstag

Eine neue Studie bestätigt: Die Tagesarbeitszeit soll 8 Stunden nicht überschreiten.
09.05.2017

Von Eulen und Lerchen

ÖsterreicherInnen sind generell FrühaufsteherInnen und dementsprechend früh am Arbeitsplatz. Aber ist das auf Dauer gesund? Und was sagen Schlafforschung und Arbeitswissenschaft zu diesem Thema?
05.04.2017

Kinderbetreuung und 12-Stunden-Tag – eine Kontroverse

Bei der Debatte um die Arbeitszeitflexibilisierung und den 12-Stunden-Tag ist ein neuer Aspekt in den Fokus gerückt: die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Während die Einen behaupten, der 12-Stunden-Tag würde dabei wesentliche Verbesserungen bringen, sehen die Anderen das Ende der Familie kommen. Und nicht zuletzt stellt sich die Frage, wie sich die Situation aus Sicht der Kinder darstellt.
30.03.2017

Gesunde Vollzeit – das neue arbeitszeitpolitische Leitbild

Um Gesundheit und gesellschaftliche Verträglichkeit der Erwerbsarbeitszeiten mit Flexibilisierungstendenzen in Einklang zu bringen, braucht es ein neues arbeitszeitpolitisches Leitbild: die gesunde Vollzeit.
Bild von Roman Hebenstreit 20.03.2017

Nach TV-Diskussion: Gewerkschaft vida begrüßt Versachlichung der Arbeitszeitdebatte

Hebenstreit: 30-Stunden-Woche geeignetes Ausgleichmittel für 12-Stunden-Arbeitstag – brauchen Ausnahmen für sehr unfallgefährdete Berufsgruppen
Logo der Medizinischen Universität Wien 06.03.2017

40-Stunden-Arbeitswoche als „gesunde Basis“

12-Stunden-Arbeitstage erhöhen die Gesundheitsrisiken und die Unfallgefahren im Beruf und im Straßenverkehr. Die Tagesarbeitszeit sollte in der Regel 8 Stunden nicht überschreiten. Das sind die Schlussfolgerungen einer Studie der Medizinischen Universität Wien.
AK Wien Logo 23.02.2017

Neue Arbeitszeitmodelle müssen allen etwas bringen!

Im Arbeitsprogramm der Bundesregierung für 2017/18 steht: Die Bundesregierung arbeitet gemeinsam mit den Sozialpartnern an der Lösung der Frage der Flexibilisierung der Arbeitszeit unter Berücksichtigung der Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie der Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Aus diesem Auftrag geht klar hervor, dass eine Neuregelung sowohl die Interessen der Beschäftigten als auch die der Arbeitgeber berücksichtigen muss.

16.-17.1.2017: Arbeitszeitkonferenz: „Unsere Arbeit. Unsere Zeit.“

Wann16. und 17. Jänner 2017 WoDesign Center Linz, Europaplatz 1, 4020 Linz WerArbeiterkammer & Gewerkschaft in Oberösterreich
Symbolbild Mann umgeben von Weckern 09.11.2016

Verkürzung der Arbeitszeit mit Hirn – fürs Hirn

Eine aktuelle wissenschaftliche Studie zeigt den Einfluss von geleisteten Arbeitsstunden auf unsere kognitiven Fähigkeiten.
Symbolbild Erholungspause 11.04.2016

Pause von der Arbeit: Was gilt?

Schnell am Schreibtisch ein Sandwich verschlingen? Nein, das gilt nicht als Mittagspause. Erholungspausen sind genau geregelt.
09.03.2016

Arbeitszeit intelligent verteilen

Wollen die Menschen in Österreich kürzer arbeiten? Die Studie "Arbeitszeiten in Österreich: Zwischen Wünschen und Realität" gibt differenzierte Antworten.

Weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019