Gesunde Arbeit

Alle ArbeitnehmerInnen haben das Recht auf einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz!

Sicherheit und Gesundheit im Arbeitsleben betreffen uns alle. Oft stellt man sich die Frage: „Wo bleibt der Faktor Mensch?“ Ein gelebter betrieblicher ArbeitnehmerInnenschutz gibt dazu viele richtige Antworten. Ein steigendes Pensionsalter und parallel dazu anwachsende Belastungen im Beruf durch eine sich rasch verändernde Arbeitswelt machen es notwendig, sich diesem Bereich besonders zu widmen.

Vor diesem Hintergrund organisiert(e) die AKNÖ im Jahr 2015 unter dem Titel „Bezirksforen“ zehn Informationsveranstaltungen für Sicherheitsvertrauenspersonen, Sicherheitsfachkräfte, ArbeitsmedizinerInnen und BetriebsrätInnen in den Bezirksstellen der AKNÖ. Inhaltlich werden derzeit zwei Themen von der Arbeitsinspektion und von der AKNÖ vermittelt: einerseits die neue Verordnung „Persönliche Schutzausrüstung (PSA-V)“ und andererseits das wichtige Thema Unterweisung im täglichen Arbeitsleben. Da in der betrieblichen Praxis der Benützung der persönlichen Schutzausrüstung und der Handhabung der Unterweisung immer mehr Bedeutung zukommt, wurden diese beiden Bereiche für die Bezirksforen ausgewählt.

Bei den 2015 bisher sechs durchgeführten Bezirksforen konnten insgesamt 225 TeilnehmerInnen begrüßt werden. Bis Jahresende finden noch vier weitere Bezirksforen in Tulln, Gänserndorf, Krems und Amstetten statt. Für 2016 sind elf derartige Informationsveranstaltungen mit den Themen „gefährliche Arbeitsstoffe“ sowie „Zusammenarbeit Betriebsrat und Sicherheitsvertrauensperson“ geplant.


Unterweisung
Unterweisen bedeutet, jemanden durch „Weisen“ wissend und könnend zu machen. Die Instrumente sind das Führen, Lenken und Zeigen. Die häufigste Art der Unterweisung ist die Arbeitsunterweisung, die im § 14 des ArbeitnehmerInnenschutzgesetzes (ASchG) wie folgt geregelt ist:

Arbeitgeber sind verpflichtet, für eine ausreichende Unterweisung der Arbeitnehmer über Sicherheit und Gesundheitsschutz zu sorgen. Die Unterweisung muss während der Arbeitszeit erfolgen. Die Unterweisung muss nachweislich erfolgen. Für die Unterweisung sind erforderlichenfalls geeignete Fachleute heranzuziehen.

Die Unterweisung ist als Schulung zu sehen und bezieht sich im Gegensatz zur Information auf den konkreten Arbeitsplatz und Aufgabenbereich einzelner ArbeitnehmerInnen. Eine Unterweisung muss auch dem Erfahrungsstand der ArbeitnehmerInnen angepasst werden. Da jeder Mensch einen anderen Erfahrungsstand hat, ist der Schlüssel zum Erfolg, ausreichend Zeit für die jeweiligen ArbeitnehmerInnen zu investieren. Hier ist oft Fingerspitzengefühl gefragt. ExpertInnen raten hier, bei der Unterweisung immer wieder Fragen zu stellen, um das Interesse der Unterwiesenen zu wecken. Da viele Menschen in Bildern denken, ist es auch oft von Vorteil, solche Bilder zu verwenden. Auch Betriebsanweisungen dienen vielfach als Schulungsunterlagen für Unterweisungen.

In jedem Fall muss eine Unterweisung erfolgen:

  • vor erstmaliger Aufnahme der Tätigkeit,
  • bei einer Versetzung oder Veränderung des Aufgabenbereiches,
  • bei Einführung oder Änderung von Arbeitsmitteln,
  • bei Einführung neuer Arbeitsstoffe,
  • bei Einführung oder Änderung von Arbeitsverfahren und
  • nach Unfällen oder Ereignissen, die beinahe zu einem Unfall geführt hätten, sofern dies zur Verhütung weiterer Unfälle nützlich erscheint.

Persönliche Schutzausrüstung (PSA)
Persönliche Schutzausrüstungen (PSA) sind von den Arbeitgebern auf deren Kosten am Ort der Gefahr zur Verfügung zu stellen, wenn Gefahren nicht durch andere Schutzmaßnahmen (technisch oder arbeitsorganisatorisch) vermieden oder ausreichend begrenzt werden können.

Auch über die richtige Handhabung der persönlichen Schutzausrüstung hat eine ausführliche Unterweisung zu erfolgen, hier überschneiden sich also die Themenkreise:

  • Bestimmungsgemäße Benutzung der PSA.
  • Richtige Lagerung der PSA vor der ersten Verwendung.
  • Richtige Aufbewahrung der PSA zwischen den einzelnen Verwendungen.
  • Festgelegte Aufbewahrungsplätze sowie Reinigung und Pflege der PSA.
  • Sachgerechte Entsorgung der PSA (z. B. kontaminierte Handschuhe).
  • Erkennen von Beschädigungen und Mängeln und dafür festgelegte Maßnahmen.
  • Sonstige Maßnahmen, die bei der Verwendung der PSA zu treffen sind.
  • Für die Information und Unterweisung sind die Angaben der HerstellerInnen (VerwenderInneninformation!) zu beachten.

Die Information und Unterweisung der ArbeitnehmerInnen ist vor der erstmaligen Verwendung und dann wiederkehrend (im Regelfall jährlich) durchzuführen. Für bestimmte PSA sind Schulungen und Übungen erforderlich (z. B. PSA gegen Absturz, Isolier-Atemschutzgeräte).                                            

Das Team der NÖ ArbeitnehmerInnenschützer:
Robert Schuster (Leiter), 057171/6405, robert.schuster@aknoe.at
Hans-Joachim Haiderer, 057171/5541, hans-joachim.haiderer@aknoe.at
Josef Mahler, 057171/5962, josef.mahler@aknoe.at
Thomas Staudinger, 057171/6404, thomas.staudinger@aknoe.at

Bezirksforen 2015/2016
Jeweils in den Bezirksstellen der AKNÖ, Anmeldung unter arbeitnehmerinnenschutz@aknoe.at
Nähere Infos bei Thomas Staudinger, 05 71 71-6404

Bezirksstelle Adresse Datum Zeit
Krems Wiener Straße 24, 3500 Krems 17.11.2015 09:00-12:00
Amstetten Wiener Straße 55, 3300 Amstetten 01.12.2015 09:00-12:00
Korneuburg Gärtnergasse 1, 2100 Korneuburg 16.02.2016 09:00-12:00
Wr. Neustadt Babenbergerring 9b, 2700 Wr. Neustadt 23.02.2016 09:00-12:00
Schwechat Sendnergasse 7, 2320 Schwechat 08.03.2016 09:00-12:00
ArbeitnehmerInnenzentrum St. Pölten AK Platz 1, 3100 St. Pölten 12.04.2016 09:00-12:00
Gmünd Weitraer Straße 19, 3950 Gmünd 10.05.2016 09:00-12:00
Mödling Franz-Skribany-Gasse 6, 2340 Mödling 07.06.2016 09:00-12:00
Flughafen Schwechat Flughafen, Objekt 103-Top A325, 1300 Wien 21.06.2016 09:00-12:00
Tulln Rudolf-Buchinger-Str. 27-29, 3430 Tulln 11.10.2016 09:00-12:00
Gänserndorf Wiener Straße 7a, 2230 Gänserndorf 18.10.2016 09:00-12:00
Krems Wiener Straße 24, 3500 Krems 15.11.2016 09:00-12:00
Amstetten Wiener Straße 55, 3300 Amstetten 06.12.2016 09:00-12:00

 

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020