Gesunde Arbeit

Wie wichtig ist Sinnstiftung für die Arbeitsqualität?

Optimale Pflege und Sinnstiftung: Eine Broschüre der AK Oberösterreich liefert eine Auseinandersetzung mit den Begriffen Sinnstiftung und Arbeitsqualität, stellt einen Zusammenhang von Rahmenbedingungen und Sinnstiftung her, reflektiert ethische Grundhaltungen der Pflege und stellt die Beschäftigten und ihre Arbeitsbedingungen in den Mittelpunkt.

Pflege- und Betreuungsberufe werden in zahlreichen Studien als sehr sinnstiftende Berufe beschrieben. Sinnstiftung zu erleben ist eine wichtige Ressource, um Belastungen – beispielsweise den Umgang mit Schwerkranken oder Sterbenden – besser bewältigen zu können. Die Rahmen- und Arbeitsbedingungen wirken sich allerdings häufig negativ aus.

Wie wichtig ist Sinnstiftung für die Arbeitsqualität? Wie lassen sich optimale Pflege und Betreuung definieren? Welche Auswirkungen spüren die Beschäftigten im Pflege- und sozialen Dienstleistungsbereich, wenn die Rahmenbedingungen eine optimale Pflege nicht erlauben? Welche Pflege und Betreuung ist überhaupt machbar? Diese Fragen wurden bei einer Veranstaltung im Juni 2016 in der Arbeiterkammer Oberösterreich in Kooperation mit der Johannes Kepler Universität Linz beantwortet.

Die vorliegende Tagungsnachlese bietet eine Vertiefung der angesprochenen und diskutierten Themen: Sie liefert eine Auseinandersetzung mit den Begriffen Sinnstiftung und Arbeitsqualität, stellt einen Zusammenhang von Rahmenbedingungen und Sinnstiftung her, reflektiert ethische Grundhaltungen der Pflege und stellt die Beschäftigten und ihre Arbeitsbedingungen in den Mittelpunkt.

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021