Gesunde Arbeit

Alles eine Frage der Zeit?

Mit dem 12-Stunden-Tag werden Selbstausbeutung und gesundheitlicher Raubbau nicht nur legalisiert, sondern salonfähig gemacht und gefördert. Ein Beitrag von AK-Expertin Johanna Klösch über die gesundheitlichen Risiken von überlangen Arbeitszeiten.

Ständiger Zeitdruck, eine hohe Arbeitsmenge, Ressourcenmangel bei der Bewältigung von Aufgaben, eine dünne Personaldecke. Dies sind nur einige Belastungen, die viele Beschäftigte heute nur allzu gut kennen. Fast 40 Prozent der ArbeitnehmerInnen arbeiten immer oder häufig unter Zeitdruck. Bei mehr als der Hälfte haben sich Arbeitsdruck und Arbeitsmenge im letzten Jahr weiter erhöht. Die Konsequenz: Etwa ein Drittel der Beschäftigten arbeitet nach Dienstschluss weiter, um das Arbeitspensum zu bewältigen – ohne finanziellen oder zeitlichen Ausgleich.

Im Beitrag "Alles eine Frage der Zeit?" zeigt AK-Expertin Johanna Klösch die gesundheitlichen Risiken von überlangen Arbeitszeiten auf.

Lesen Sie mehr dazu auf dem A&W-Blog: https://www.arbeit-wirtschaft.at/alles-eine-frage-der-zeit/

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019