Gesunde Arbeit

15.-17.11.2021: Manchmal ist es einfach zu viel!

Stress und Burn-out im Betrieb vorbeugen

Wann15.-17. November 2021, 9.00-17.00 Uhr WoAK-Bildungshaus Jägermayrhof, Römerstraße 98, 4020 Linz WerAK Oberösterreich

Wie soll sich das ausgehen? Ein immer häufigerer Gedanke vieler Menschen in der Arbeitswelt. Es wird zunehmend schwieriger, die steigenden Anforderungen im Beruf mit dem Bedürfnis nach einem erfüllten Privat- und Familienleben in Einklang zu bringen und dabei auch noch den eigenen hohen Ansprüchen an die Qualität der Arbeit gerecht zu werden. Die Stress-Vorbeugung im Betrieb wird daher immer wichtiger. Das Seminar beantwortet unter anderem folgende Fragen: Wie kann man als Betriebsrat damit umgehen und Stress und Burn-out sowohl individuell als auch gesamtbetrieblich vorbeugen.

Ziele

  • Betriebliche Stressquellen und Maßnahmen für ein gesundes „Aktivitätsklima“ im Betrieb in der Rolle als ArbeitnehmervertreterIn erkennen, wahrnehmen und analysieren können
  • Stressfaktoren am Arbeitsplatz erkennen
  • Wissen, was als ArbeitnehmervertreterIn zur Stress- und Burn-out-Prävention beigetragen werden kann
  • Orientierung für ein gutes „Dosieren“ von Einsatz und Abgrenzung, von individuellen Ansprüchen und betrieblichen Erfordernissen haben
  • Gesundheitsfördernde Maßnahmen im Betrieb anregen können

Zielgruppen
Betriebsratsmitglieder, Sicherheitsvertrauenspersonen, Behindertenvertrauenspersonen

TrainerInnenteam
Mag.a Gertraud Hinterseer, ad>personam Training-Beratung-Unternehmenskultur
Mag.a Dr.in Veronika Hubner-Landertinger, AK Oberösterreich
Mag. Roland Spreitzer, AK Oberösterreich

Info und Anmeldung
Christa Ensberger, Tel.: +43 50 69 06-5420, E-Mail: anmeldung.jaegermayrhof@akooe.at oder auf der Website der AK Oberösterreich

Anmeldeschluss: 4. Oktober 2021

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021