Gesunde Arbeit

Gesund backen

Kekse und Kuchen gehören zur Weihnachtszeit wie die Christkindlmärkte. Im Jänner beginnt dann meist wieder die Fastenzeit, um die überflüssigen Kilos loszuwerden. Damit dieses Unterfangen nicht allzu schwierig wird, haben wir ein paar Tipps für ihre Weihnachtsbäckereien zusammengestellt.
Weihnachts-Busserl
Weihnachts-Busserl

So erhöhen Sie den Ballaststoffgehalt:

• Vollkorn statt Weißmehl: Vollkornprodukte bringen gesunde Ballaststoffe in den Teig. Ersetzen Sie Weißmehl ganz oder teilweise durch Vollkornmehl. Rechnen Sie aber ein kleines Plus an Flüssigkeit mit ein.
• Damit der Kuchen nicht trocken schmeckt, kann man einen Apfel in den Teig rühren. Das Pektin bindet Flüssigkeit, sodass der Kuchen lange saftig bleibt.

So reduzieren Sie den Zuckergehalt:

• Trockenfrüchte, Bananen, Äpfel geben natürliche Süße mit einem Plus an Vitaminen und Ballaststoffen
• Süßstoff: Für Diabetiker stellt Süßstoff zurzeit die beste Alternative dar. Aber: Die Dosis macht das Gift! Das heißt, nur wenig Süßstoff verwenden. Ein Umstieg auf Süßstoff oder andere Ersatzzucker bringt für Gesunde übrigens keinen Vorteil. Zucker sollte generell reduziert werden, ein Zuckeranteil von 20 bis 25 Prozent reicht meistens aus.

So reduzieren Sie den Fettgehalt:

• Alternativen zu Fett: Fette wie Margarine oder Butter kann man zum Teil beispielsweise durch Sauerrahm oder Naturjoghurt ersetzen. Bei Mürbteigen muss allerdings mindestens die Hälfte des verwendeten Fettes fest sein, sonst bröselt er. Daher kann man auch kein Öl verwenden. Für die restlichen 50 Prozent verwenden Sie Sauerrahm oder Ricotta.
• Hochwertige Butter verwenden: Falls man für ein Rezept feste Fette benötigt (wie zum Beispiel für einen Mürbteig), sollte man eher zu hochwertiger Almbutter statt zu billiger Butter oder Margarine greifen. Je höher der Grasanteil, desto gesünder die Butter.
• Nüsse: Rösten Sie Nüsse oder Samen ohne Fett im Backrohr bei 180°C so lange, bis sie zu duften beginnen. Dadurch wird der Geschmack intensiver und Sie können bis zu einem Viertel der fettreichen Nüsse durch Brösel oder fein gemahlenes, zuckerfreies Müsli ersetzen, ohne dass der Geschmack darunter leidet.
• Backformen: Beim Ausfetten einer Backform werden bis zu 500 kcal vom Teig aufgesogen. Deshalb besser Backpapier oder Formen aus Silikon verwenden.

Unsere Backtipps:

Mandelteig
150 g Magertopfen
250 g Vollkornmehl
70 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 EL Milch
6 EL Öl
100 g gemahlene Mandeln
1 TL Zimt
1 Päckchen Backpulver

Alle Zutaten zu einem glatten Teig vermischen. Ausrollen und Formen ausstechen.
10-15 Minuten bei 180 °C backen. Nach dem Auskühlen verzieren.

Busserl
2 Eiklar
40 g Zucker
40 g gemahlene Nüsse
20 g geriebene Schokolade
Orangenschale

Eiklar mit Zucker fest-schaumig mixen. Restliche Zutaten vorsichtig unterheben. Mit dem Spritzsack Busserl dressieren. Wenige Minuten bei 180 °C hellbraun backen.

Dieser Ernährungstipp wurde uns zur Verfügung gestellt von:
Flotte Lotte Kochwerkstatt
Mag. Nicole Seiler
www.flotte-lotte.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020