Gesunde Arbeit

Internationaler Gedenktag für die Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten

Commemoration Day, 28. April

Am 28. April findet jedes Jahr der Internationale Gedenktag für den Arbeits- und Gesundheitsschutz statt. An diesem Tag, dem International Commemoration Day, wird weltweit der Opfer von Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten gedacht.

Der 28. April ist einerseits ein Gedenktag für KollegInnen, die bei der Arbeit zu Tode kommen oder sich dabei verletzen oder gesundheitlichen Schaden erleiden. Dabei wird die Aufmerksamkeit auch auf jene Menschen gelenkt, die unwürdige, gefährliche und ungesunde Arbeitsbedingungen vorfinden. Der Internationale Gewerkschaftsbund (IGB), der zu diesem Gedenktag aufruft, verknüpft ihn jedes Jahr mit speziellen Forderungen, wie z.B. „Einen guten Arbeits- und Gesundheitsschutz für alle ArbeitnehmerInnen“.

Der Commemoration Day geht auf die Gewerkschaftsbewegung in Kanada zurück, wo er zum ersten Mal 1989 als „Tag der Trauer“ begangen wurde. Der US-amerikanische Gewerkschaftsdachverband AFL-CIO folgte diesem Beispiel. 1996 wurde dieser Tag erstmals international begangen, als bei den Vereinten Nationen in New York auf Betreiben der internationalen Gewerkschaftsbewegung eine Gedenkkerze für die Arbeitstoten weltweit entzündet wurde. 2009 haben in 120 Ländern Aktivitäten zum Commemoration Day stattgefunden.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019