Gesunde Arbeit

Berufskrankheiten

Magazin

pdf 9,03 MB Berufskrankheiten
- Wenn es für die Prävention zu spät ist
- Berufskrankheiten in Agonie?
- Das Mesotheliom als Berufskrankheit
- Lärmschwerhörigkeit: Nur der getragene Hörschutz wirkt!
- Berufskrankheiten: Was hat Deutschland uns voraus?
- Schutz vor Hautkrebs aufgrund von UV-Strahlung
- Neuer ICD-11: Burn-out als Berufskrankheit anerkennen
- Berufskrankheit auf den zweiten Blick
- Der Weg zu Anerkennung als Berufskrankheit

News

Formular Meldung Berufskrankheit AUVA 01.03.2021

Der Weg zur Anerkennung als Berufskrankheit

Die gesetzliche Unfallversicherung ist gemäß ihrem Auftrag nicht nur bei Arbeitsunfällen, sondern auch beim Auftreten von Berufskrankheiten zuständig. Das bedeutet, dass seitens der Unfallversicherung eine Reihe von Leistungen zu erbringen sind, wenn festgestellt wurde, dass eine Berufskrankheit vorliegt.
Hautärztin untersucht Muttermale bei Patientin 25.02.2021

Schutz vor Hautkrebs aufgrund von UV-Strahlung

Seit Jahren ist bekannt, dass ArbeitnehmerInnen im Freien ein erhöhtes Hautkrebsrisiko aufweisen. In Deutschland ist der weiße Hautkrebs deshalb mittlerweile als Berufskrankheit anerkannt. In Österreich besteht auf mehreren Ebenen dringender Handlungsbedarf.
Grafik Mesotheliom-Fälle 23.02.2021

Das Mesotheliom als Berufskrankheit

Mesotheliome sind in der Regel bösartige Erkrankungen des Rippenfells, des Bauchfells oder des Herzbeutels. Ihr Vorkommen ist fast ausschließlich mit einer Belastung durch Asbeststaub in Verbindung zu bringen.
Roswitha Hosemann 22.02.2021

AUVA-Expertin Roswitha Hosemann im Video-Interview zum Thema Berufskrankheiten

Im Video-Interview beantwortet Dr.in Roswitha Hosemann unsere Fragen zum Thema Berufskrankheiten.
Roswitha Hosemann 22.02.2021

Berufskrankheiten in Agonie?

Die Berufskrankheitenliste wurde zuletzt vor 8 Jahren nur minimal angepasst, ganz im Unterschied zu Deutschland, das ein vergleichbares System hat. Dr.in Roswitha Hosemann, Fachärztin für Arbeitsmedizin in der AUVA und Vorsitzende des wissenschaftlichen Beirats der Gesellschaft für Arbeitsmedizin, geht im Gespräch mit der Gesunden Arbeit u. a. auf die Ursachen dieser unterschiedlichen Entwicklung ein.
Grafik: Die häufigsten Berufskrankheiten 19.02.2021

Wenn es für die Prävention zu spät ist

ArbeitnehmerInnen sind auf ein tragfähiges und gerechtes Berufskrankheitenrecht angewiesen, vor allem wenn präventive Maßnahmen am Arbeitsplatz zu spät kommen oder über Jahre nur unzureichend gesetzt wurden. Entscheidungen der Politik betreffend Berufskrankheitenliste sind überfällig.
Coverbild Magazin Gesunde Arbeit 1/2021 18.02.2021

Liste der Berufskrankheiten muss erweitert werden! – Die neue Ausgabe des Magazins Gesunde Arbeit

53 Erkrankungen umfasst derzeit die österreichische Liste der Berufskrankheiten. Doch viele arbeitsbedingte Erkrankungen, wie weißer Hautkrebs, Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates oder Burn-out, fehlen darin. Die Berufskrankheitenliste muss daher rasch erweitert werden – die politische Entscheidung ist überfällig.

Weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020