Gesunde Arbeit

„Gesunde Arbeitsplätze“: Werden Sie Partner der Kampagne!

Der Start der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ rückt näher. Sie soll für den sicheren Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen an Arbeitsplätzen in Europa sensibilisieren. Unternehmen und Medien können sich als Partner an der Kampagne beteiligen.
Bild vom Partnerschaftstreffen Partnerschaftstreffen 2018
Bild des Medienpartner-Stempels Gesunde Arbeit ist offizieller Medienpartner der Kampagne
Beteiligen Sie sich!

Die Medien- und Kampagnenpartner der EU-Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) bereiten sich intensiv auf die Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ vor. Der sichere Umgang mit gefährlichen Arbeitsstoffen an Arbeitsplätzen in Europa ist für den Schutz von ArbeitnehmerInnen, Unternehmen und die Wirtschaft unverzichtbar. Unternehmen und Medien können sich als Partner an der Kampagne beteiligen.

Welche Vorteile haben Partner der bevorstehenden EU-OSHA-Kampagne zu gefährlichen Arbeitsstoffen? Diese Fragen hat die EU-OSHA gemeinsam mit früheren und potenziellen neuen Kampagnen- und Medienpartnern auf dem Partnerschaftstreffen am 20. März in Brüssel beantwortet.

Gesunde Arbeit: Medienpartner der ersten Stunde
Auf Einladung der EU-OSHA stellte Otmar Pichler, Projektleiter für die Gesunde Arbeit im ÖGB-Verlag, die Gesunde Arbeit mit ihren Beiträgen und Aktivitäten als Medienpartner der letzten Kampagnen vor und gab einen Ausblick auf die neue Kampagne aus österreichischer Sicht. Von den etwa 80 TeilnehmerInnen waren der Großteil davon bestehende bzw. potenziell neue Kampagnenpartner. Bei dem Meeting wurden die neue Kampagne und die Angebote für Kampagnen- und Medienpartner vorgestellt.

Gesunde Arbeit ist seit vielen Jahren Medienpartner der Kampagnen für "Gesunde Arbeitsplätze" und wird auch die neue Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ wieder als Medienpartner begleiten.

Aufruf der EU-OSHA: Beteiligen Sie sich als Kampagnen- oder Medienpartner!
Die EU-OSHA fordert Unternehmen und Medien auf, sich als Partner an der Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ zu beteiligen. Mehr Infos zu diesem Thema finden Sie auf der Website der EU-OSHA.

Start der neuen Kampagne in Österreich am 8. Mai 2018
Die österreichische Auftaktveranstaltung zur neuen Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ findet am 8. Mai 2018 in Wien statt (siehe auch Einladung im Anhang).

Laut der ESENER-2-Studie von EU-OSHA kommen in 33% der österreichischen Betriebe chemische oder biologische Arbeitsstoffe vor. Oft ist ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen allerdings nicht bewusst, dass sie gefährliche Arbeitsstoffe verwenden, insbesondere wenn diese erst im Laufe eines Arbeitsprozesses entstehen. In der Auftaktveranstaltung zur EU-OSHA-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze - Gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ soll als Voraussetzung für eine erfolgreiche Präventionsarbeit das Bewusstsein dafür geschärft werden, dass gefährliche Arbeitsstoffe im Betrieb auftreten. Im nächsten Schritt werden Lösungsvorschläge und sinnvolle Schutzmaßnahmen aufgezeigt. Besonderes Augenmerk liegt in Österreich auf den krebserzeugenden Arbeitsstoffen.

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © 2018