Gesunde Arbeit
Bild zur Coverstory des Magazins Gesunde Arbeit, Ausgabe 3/2018 31.08.2018

Gemeinsam stark – Gesund arbeiten in der EU

Die Vertretung der ArbeitnehmerInnen findet auch auf dem Brüsseler Parkett statt. Dabei geht es darum, sich sowohl für Rechte und notwendige Schutzmaßnahmen einzusetzen, als auch an der stetigen Verbesserung der nationalen und europaweiten Bedingungen mitzuarbeiten. Der Schwerpunkt der neuen Ausgabe des Magazins Gesunde Arbeit liegt diesmal auf dem Engagement und den Aktivitäten für ein gemeinsames soziales und faires Europa.

30.10.2018: Fachtagung „GEWALTig daneben!“

Wann30. Oktober 2018, 9.30–15.30 Uhr WoÖGB- und Gewerkschaftshaus Catamaran, Veranstaltungssaal Wilhelmine Moik, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien Wervida, ÖGB Frauen, AK Wien, Verein Autonome Frauenhäuser, Weißer Ring
Nein zum 12-Stunden-Tag 03.09.2018

Änderungen durch das Arbeitszeitgesetz ab 1. September 2018

Mit 1. September traten die neuen Regelungen für die Arbeitszeit in Kraft, die von ÖVP, FPÖ und NEOS im Parlament beschlossen worden sind. Trotz Widerstand von AK und Gewerkschaften kommen die 60-Stunden-Woche und andere Verschlechterungen.
v.l.n.r.: Oliver Röpke, Hildegard Weinke und Amir Ghoreishi in Österreichs Ständiger Vertretung in Brüssel. 04.09.2018

Unsere Vertretung in Brüssel

Gesunde Arbeit im Gespräch mit Oliver Röpke und Amir Ghoreishi, den Büroleitern des ÖGB- und AK-Europabüros in Brüssel.
AK Direktor Christoph Klein 23.08.2018

12-Stunden-Tag: In der Hitze juristischer Debatten

Der 12-Stunden-Tag wurde in aller Eile beschlossen. Der Zeitmangel schadete auch der juristischen Debatte zum Thema. Selbst versierte ArbeitsrechtlerInnen interpretieren wichtige Teile des Gesetzes falsch oder verkennen dessen Auswirkungen in der Praxis. AK-Direktor Christoph Klein arbeitet die Debatte auf.
15.05.2018

Was Sie zum NichtraucherInnenschutz wissen sollten

Seit 1. Mai 2018 gilt ein umfassendes Rauchverbot in Arbeitsstätten in Gebäuden. Doch was ist beim NichtraucherInnenschutz zu beachten? Wir haben die wichtigsten Infos für Sie zusammengefasst.

Aktuelles

EU-OSHA-Direktorin Dr.in Christa Sedlatschek 24.09.2018

EU-OSHA beteiligt sich am Kampf gegen arbeitsbedingten Krebs

Im Rahmen der Konferenz gegen arbeitsbedingten Krebs stellt die Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) die Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze 2018‑19“ vor und leitet eine Diskussionsrunde zu guten Praktiken, Strategien und Sensibilisierungsinitiativen wie dem EU-Fahrplan zu Karzinogenen.
Symbolbild EU- und österreichische Flagge 24.09.2018

EU-Konferenz „Kampf gegen arbeitsbedingten Krebs“ am 24. und 25. September in Wien

Internationale ExpertInnen diskutieren neue Ansätze für einen besseren Arbeitnehmerschutz
Depressiver Mann 20.09.2018

Arbeitsmedizin hilft in Lebenskrisen

ArbeitnehmerInnen im Gesundheitswesen sind oft sehr anstrengenden Arbeitsbedingungen ausgesetzt. Nachtarbeit, Schichtarbeit und vor allem der ständige Kontakt mit katastrophalen Lebensumständen führen die HelferInnen oft an den Rand ihrer Belastbarkeit.
Laurent Vogel, Europäischen Gewerkschaftsinstitut 19.09.2018

Unser Mann in Brüssel

Laurent Vogel ist ein gewerkschaftliches Urgestein. Er arbeitet seit 1990 beim Europäischen Gewerkschaftsinstitut in Brüssel und kennt die politischen Mechanismen der EU wie seine Westentasche. Gesunde Arbeit im Gespräch mit „unserem Mann in Brüssel“.
Beruf und Familie vereinbaren: Ein Vater spielt mt seinem Kind 18.09.2018

Wie Salzburger Beschäftigte von der EU profitieren

Derzeit können sich Salzburger Unternehmen an zwei von der EU geförderten Projekten beteiligen: Lebenswelt.Beruf und Demografieberatung. Die Beratungs- und Entwicklungsarbeit in den Unternehmen, die letztlich den Beschäftigten zugutekommt, wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz finanziert.
Arztin und Patient im Krankenhaus 17.09.2018

Die Folgen der Nichtmeldung einer Berufskrankheit

Unterlässt ein behandelnder Arzt eines Krankenhauses pflichtwidrig die Meldung einer Berufskrankheit an die AUVA, kann der Dienstgeber des Arztes schadenersatzpflichtig werden. Im konkreten Fall erhielt ein Steinmetz rund 42.000 Euro an Schadenersatz.

Veranstaltungen

Logo Arbeiterkammer Niederösterreich

24.-27.9.2018: Grundausbildung zur Sicherheitsvertrauensperson

Wann24.-27. September 2018, 8.00-17.00 Uhr WoAK-Bezirksstelle Krems, Wiener Straße 24, 3500 Krems WerAK Niederösterreich, ÖGB, BFI NÖ

26.9.2018: Neues im Arbeits- und Sozialrecht

Wann26. September 2018, 9.00–13.00 Uhr WoOtto-Möbes-Akademie, Stiftingtalstraße 240-246, 8010 Graz WerAK Steiermark

Buchtipps

Broschürentipps

pdf 1,98 MB Arbeitsbedingten Stress mit mehr Arbeitsautonomie, betrieblicher Weiterbildung und sozialer Unterstützung reduzieren
pdf 505 KB Partner/-in für Sicherheit und Gesundheit im Betrieb | Broschüre der AK Oberösterreich | Oktober 2015
Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © 2018