Gesunde Arbeit

Aktuelles

21.12.2017

Vieles besser in der Arbeitsinspektion, aber ...

... nur mehr auf jede 71. Übertretung folgt eine Strafanzeige und die Zahl der ArbeitsinspektorInnen im Außendienst sank unter die Vorgabe der Internationalen Arbeitsorganisation.
21.12.2017

Regierung torpediert gesunde Arbeitsplätze in Gastronomie

„Aus für Rauchersteuer ist verantwortungslos“, kommentiert Berend Tusch, Vorsitzender des Fachbereichs Tourismus in der Gewerkschaft vida, das Vorgehen der neuen Regierung.
Betriebsrat Ewald Rohrbacher und Kollegen der Post AG 21.12.2017

Wer unsere Packerln schupft

Nicht nur vor Weihnachten geht es bei der Post rund: 130.000 Pakete durchlaufen pro Nacht das Paketzentrum in Wien-Liesing. Zwei Betriebsräte geben Einblick, wie die ArbeitnehmerInnen das stemmen.
20.12.2017

Umfrage: Müssen Sie immer für die Firma erreichbar sein?

Immer erreichbar sein: Das ist für viele Beschäftigte Realität. Wie schaut's bei Ihnen aus? Hier geht's zur Umfrage.
Symbolbild zu Mobbing 20.12.2017

Mobbing – was tun?

Wie ist Mobbing einzugrenzen und was kann man tun, wenn die Situation bereits sehr verfahren ist? Dazu gibt es jetzt einen neuen Ansatz, den die AK Salzburg in einem Seminar vermittelt, damit rasch und lösungsorientiert in verfahrenen Konfliktsituationen gehandelt werden kann.
Mag.a Claudia Felder-Fallmann, Arbeits- und Organisationspsychologin 19.12.2017

Arbeitsumgebung wirkt sich physisch und psychisch aus

Unter Arbeitsumgebung werden die ergonomischen, technischen und informatorischen Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz verstanden. Diese wirken sich nicht nur physisch aus, sondern haben unmittelbaren Einfluss auf die psychische Belastung durch die Tätigkeit.
Sujet der EU-OSHA-Kampagne 2018-2019 15.12.2017

Kampagne 2018-2019: „Gesunde Arbeitsplätze – gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“

Die EU-OSHA-Kampagne 2018-2019 „Gesunde Arbeitsplätze – gefährliche Arbeitsstoffe erkennen und handhaben“ ist der Sensibilisierung für gefährliche Arbeitsstoffe und der Förderung einer Präventionskultur an Arbeitsplätzen in ganz Europa gewidmet und wird im Frühjahr 2018 starten.
Symbolbild für Work-Life-Balance 15.12.2017

Arbeitszeitverkürzung in allen Facetten

Arbeitszeitflexibilisierung ist in aller Munde, egal ob in Bezug auf den 12-Stunden-Arbeitstag oder die Digitalisierung. Von einer Flexibilisierungsmaßnahme würden jedoch alle profitieren: einer Arbeitszeitverkürzung auf eine 35-Stunden-Woche bei vollem Lohn- und Personalausgleich.
14.12.2017

Auflösung der AUVA – Angriff auf Arbeitnehmer und -geber

„Eine Zerschlagung der AUVA würde ein vorbildlich funktionierendes System eliminieren, Arbeitnehmer/-innen und Arbeitgeber/-innen unter Umständen hunderte Millionen Euro kosten und dazu führen, dass Versicherte bisher garantierte Versicherungsleistungen mit ungewissem Ausgang in extrem teuren Prozessen einklagen müssten“, warnt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.
Wolfgang Birbamer 14.12.2017

Zerschlagung der AUVA wäre Rückschritt ins 19. Jahrhundert

Den im Zuge der Regierungsverhandlungen kolportierten Überlegungen in Richtung einer Auflösung der AUVA und Aufteilung ihrer Aufgaben auf andere Träger erteilt deren stellvertretender Obmann und Landesgeschäftsführer der Gewerkschaft Bau-Holz Wien, Wolfgang Birbamer, eine klare Absage und betont die Unverzichtbarkeit der AUVA.
Gabriela Hiden, PRO-GE 13.12.2017

Arbeitszeit: Die Interessen der Beschäftigten berücksichtigen

Gabriela Hiden leitet die Abteilung „Arbeitstechnik, Sicherheit, Gesundheit“ in der Produktionsgewerkschaft PRO-GE. Sie berät BetriebsrätInnen in ganz Österreich bei der Gestaltung von Arbeitszeit und ist dementsprechend viel unterwegs. Sehr oft geht es um eine Änderung des bestehenden Schichtplans. Sie arbeitet seit 28 Jahren in der Gewerkschaft.
12.12.2017

Rauchverbot - Chance auf gute Regelung in Rauch aufgelöst

vida-Tusch: „Österreich weiter Schlusslicht beim Nichtraucherschutz“. Wo bleibt der Gesundheitsschutz der Beschäftigten?

Weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © 2018