Gesunde Arbeit

4.3.2020: Fachtagung: Arbeitsmedizin 4.0 – Gesundheit am Arbeitsplatz im Zeitalter der Digitalisierung

WannMittwoch, 4. März 2020, 12.00-17.00 Uhr WoJohannes Kepler Universität, Festsaal, Altenburger Straße 69, 4040 Linz WerArbeiterkammer Oberösterreich, Ärztekammer Oberösterreich

Der Arbeitsplatz hat für die Gesundheit der Menschen eine große Bedeutung. Dennhier wird oft der Grundstein für Gesundheit oder Krankheit gelegt. Deshalb ist die Arbeitsmedizin sehr wichtig für das gesundheitliche Wohlergehen der Beschäftigten. Eine flächendeckende, gute Versorgung ist darum ebenso wichtig wie zukunftsweisende Forschung. Gerade als Industriebundesland kann Oberösterreich Vorreiter werden.

In der Arbeitsmedizin gibt es große Probleme und Herausforderungen:

  • In Zukunft fehlen Arbeitsmediziner/-innen – weil viele in Pension gehen, weil zu wenige ausgebildet werden und weil es derzeit keine universitäre Forschungseinrichtung gibt.
  • Immer mehr physische und psychische Erkrankungen sind direkt auf das Arbeitsumfeld zurückzuführen, weshalb die medizinische Forschung, Prävention und Behandlung der Arbeitsmedizin viel größere Aufmerksamkeit schenken müsste.
  • Die Digitalisierung bringt zusätzlich noch ganz neue Forschungsfragen mit sich, denn technische Weiterentwicklung hat zwangsläufig auch immer Folgen für die Menschen.

Bei der Arbeitsmedizin 4.0 Vorreiter zu sein ist innovativ, stärkt den Wirtschaftsstandort, schützt allen voran Menschen vor gesundheitsschädlichen Folgen und bringt sie somit in eine gute Zukunft. Die Arbeiterkammer Oberösterreich lädt Sie in Kooperation mit der Ärztekammer Oberösterreich herzlich zu dieser Fachtagung ein.

Programm
12.30 Uhr

Eröffnung und Einleitung
Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas, Johannes Kepler Universität Linz
Präsident Dr. Johann Kalliauer, Arbeiterkammer Oberösterreich
DDr. Karl Hochgatterer MSc, Präsident der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention (AAMP), Ärztekammer OÖ

Verdichtung, Dynamic, Transformation, Grenzenlosigkeit – und dabei psychisch gesund bleiben
Univ.-Prof. Dr. Bernad Batinic, Leiter Abteilung Arbeits-, Organisations- und Medienpsychologie an der JKU Linz

Bedeutung der Arbeitsmedizin für die Zukunft der Arbeitswelt
Priv. Doz. Dr. Georg Wultsch, Gastprofessor MEDUni Graz, Bundesfachgruppenobmann Arbeitsmedizin der ÖÄK, Wissenschaftlicher Leiter AMEZ Graz

14.00 Uhr: Pause

14.30 Uhr

Die aktuelle Situation der Arbeitsmedizin in Österreich (Ausbildung, Herausforderungen, Zukunft der arbeitsmedizinischen Versorgung) Praxisbeispiel Firma Engel, Schwertberg
DDr. Karl Hochgatterer MSc, Präsident der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention (AAMP), Ärztekammer OÖ

Arbeitnehmerschutz, Gesundheit am Arbeitsplatz, Anforderungen an Arbeitsmedizin und Arbeitspsychologie aus Sicht der Arbeiterkammer
Eva Mandl, MSc und Mag. Roland Spreitzer, Arbeiterkammer Oberösterreich

16.00 Uhr

Talkrunde – Herausforderungen für die Institutionen
Vizerektorin für Medizin Mag.a Dr.in Elgin Drda, Johannes Kepler Universität
DDr. Karl Hochgatterer MSc, Präsident der Österreichischen Akademie für Arbeitsmedizin und Prävention (AAMP), Ärztekammer OÖ
Dr. Reinhard Jäger, Gesellschaft für Arbeitsmedizin, Arbeitsmedizinischer Dienst Oberösterreich
Dr. Erhard Prugger, Vorsitzender des AUVA-Landesstellenausschusses
Dr.in Anna Ritzberger-Moser, Leiterin der Sektion Arbeitsrecht und Zentral-Arbeitsinspektorat, Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Mag.a Dagmar Andree MBA, Arbeiterkammer Oberösterreich


Anschließend Ausklang und Vernetzung

Moderation: Dr. Johannes Jetschgo, ORF Oberösterreich

Anmeldung

Um Anmeldung bis 21. Februar 2020 wird gebeten. Bitte geben Siebekannt, mit wie vielen Personen Sie teilnehmen werden.

Anmeldung unter 050 6906-2317 oder per E-Mail an arbeitsbedingungen@akooe.at

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Veranstaltung weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020