Gesunde Arbeit

Salzburg: Programm „AUVAfit“

Zur Verbesserung der Arbeitsqualität

Die AUVA hat mit einem interdisziplinären Team ein Programm entwickelt, das Fehlbeanspruchungen aufgrund arbeitsbedingter psychischer und physischer Belastungen vermeiden oder beseitigen soll.

Wissenschaftliche Studien beweisen, dass Faktoren wie etwa gutes Betriebsklima, faire Aufstiegschancen, wertschätzende Vorgesetzte oder ein angemessener Arbeitsumfang Stress oder andere Fehlbeanspruchungen gar nicht erst aufkommen lassen. Die Qualität der Arbeit wirkt sich außerdem auf Selbstvertrauen und Optimismus aus.

Die AUVA hat mit einem interdisziplinären Team ein Programm entwickelt, das Fehlbeanspruchungen aufgrund arbeitsbedingter psychischer und physischer Belastungen vermeiden oder beseitigen soll. Belastungen werden zunächst analysiert, danach erarbeiten SpezialistInnen der AUVA gezielte Verbesserungsmaßnahmen, arbeitspsychologische und ergonomische Beratung und Betreuung inklusive.


„AUVAfit“ ist kostenlos
Die Projektdurchführung seitens der AUVA ist für den Betrieb kostenlos. Das beinhaltet Analyse, Auswertung und personenbezogene Maßnahmen (z. B. Schulung im „Heben und Tragen“). Lediglich die Anschaffung etwa von ergonomischen Betriebsmitteln und die Zeitressourcen der MitarbeiterInnen müssen vom Betrieb getragen werden.

Dieses Programm passt perfekt zu allen Betrieben, die die physischen und psychischen Arbeitsbedingungen ihrer Belegschaft gezielt und kompetent verbessern wollen (Unfallversicherung bei AUVA ist Voraussetzung). Mehr Infos und Details gibtʼs direkt bei der AUVA unter www.auva.at/auvafit.


Kontakt
Mag.a Irene Lanner
Arbeits- und Organisationspsychologin
AUVA-Landesstelle Salzburg
Tel.: +43 5 93 93-34727 oder
E-Mail: irene.lanner@auva.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020