Gesunde Arbeit

Es muss nicht immer Fleisch sein

Immer mehr Menschen verzichten auf Steak, Speck und Wurst und ziehen dafür fleischlose Ernährung vor. Gesunde Arbeit stellt zwei sommerlich-leichte Rezepte vor, die sich auch für die kleine Mahlzeit zwischendurch am Arbeitsplatz sehr gut eignen.
Penne Rucola - schmackhaft und vegetarisch
Penne Rucola - schmackhaft und vegetarisch

Ernährung auf pflanzlicher Basis ist bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts bekannt und erfreut sich steigender Beliebtheit. Mittlerweile gibt es viele unterschiedliche fleischlose Ernährungsweisen.
Vegetarier essen - außer Nahrungsmitteln pflanzlichen Ursprungs - nur Lebensmittel vom lebenden Tier, also kein Fleisch, keinen Fisch und keine Meeresfrüchte. Dabei gibt es viele unterschiedliche Ausformungen, zum Beispiel essen Ovo-Vegetarier Eier, aber keine Milchprodukte, Lacto-Vegetarier hingegen verzichten auf Eier und essen dafür Milchprodukte.
Veganer verzichten auf jegliches tierische Produkt. Es werden weder Fleisch noch Fisch, auch keine Eier oder Milchprodukte, aber auch kein Honig und keine Gelatine gegessen. Der Verzicht auf tierische Produkte geht über die Ernährungsweise hinaus; bei Kleidung und anderen Alltagsgegenständen werden Lederprodukte, Daunen und ähnliches gemieden.
Meist ist neben ethischen Gründen auch die Gesundheit ein wichtiges Thema für den Fleischverzicht. Schmackhaft ist fleischlose Küche auf jeden Fall!

Vegetarischer Tipp: Penne Rucola

  • 250 g Penne (für eine Portion)
  • 1 ganzer Jungzwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Schafkäse
  • 5 Oliven
  • 5 Cocktailtomaten
  • 1 Handvoll Rucola
  • Salz, Pfeffer, Rosmarin

Penne al dente kochen (oder Reste vom Vortag verwenden). Oliven in Ringe schneiden, Tomaten vierteln und Schafkäse zerkleinern. Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Öl andünsten. Die restlichen Zutaten dazu geben und abschmecken.

Schneller veganer Aufstrich

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Kidneybohnen
  • 1 Teelöffel Suppenwürze
  • 1 Handvoll Petersilie

Zwiebel und Knoblauchzehe hacken und in etwas heißem Öl andünsten. Die Kidneybohnen aus der Dose abgießen, abspülen und untermischen. Mit Suppenwürze und einer Petersilie abschmecken und mit dem Pürierstab zu einer cremigen Paste rühren (eventuell etwas Wasser zugeben).
Dieser Aufstrich passt gut auf Fladenbrot oder eignet sich zum Dippen mit Grissini und Rohkost.

Diese Ernährungstipps wurde uns zur Verfügung gestellt von:
Flotte Lotte Kochwerkstatt
Mag. Nicole Seiler
www.flotte-lotte.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020