Gesunde Arbeit

Entspannt essen und trinken

Heutzutage muss alles möglichst rasch gehen. Gerade im Arbeitsalltag fühlen wir uns schnell einmal überfordert, nervös und gereizt. Wenn der Druck zu groß wird, brauchen wir Möglichkeiten zur Entspannung. Entspannt essen und trinken ist eine davon.

Stress verändert sowohl die Essgewohnheiten als auch die Auswahl der Nahrungsmittel. Jeder Mensch wählt in einer bestimmten Gefühlslage gewisse Lebensmittel oder Speisen zur psychischen Regulierung, weil er sie als ideale Trostspender oder Lustverstärker erlebt hat. Leider greifen wir in angespannten Situationen öfter, als uns gut tut, zu süßen und fetten Speisen. Dabei liefern viele Lebensmittel eine perfekte Unterstützung im Umgang mit dem Stress!

Serotonin – unser Wohlfühlhormon

Ohne Serotonin sind wir schlecht gelaunt, ängstlich oder sogar depressiv. Serotonin kann man nicht einfach essen oder in Form einer Pille schlucken. Serotonin muss im Gehirn hergestellt werden. Grundlage dafür ist der Eiweißbestandteil Tryptophan. Tryptophan gelangt besonders gut ins Gehirn, je mehr Kohlenhydrate verzehrt werden.
Deshalb unbedingt Nudeln, Reis und Brot zu Fisch, Fleisch oder Käse essen!

Fette – für die Nervenpflege

Fett ist nicht nur ein wichtiger Geschmacksträger, sondern auch mitverantwortlich für eine ausgeglichene Stimmung. Es umhüllt die Nervenfasern und hält sie ölig-feucht, denn eine raue Oberfläche wäre leichter reizbar. Idealerweise sollen wir unserem Körper mehr pflanzliche Öle als tierische Fette zuführen. Besonders die Omega-3-Fettsäuren in Fischen, Nüssen oder Leinsamen wirken sich positiv auf die Stimmung aus. Sie regulieren auch den Blutdruck und verbessern die Gehirnaktivitäten.
Achten Sie also auf gute Qualität bei geringer Quantität!

Trinken, aber was?

Viel trinken ist besonders wichtig. Aber bleiben Sie bitte bei Wasser oder neutralen, beruhigenden Tees. Zitronenmelisse, Lavendel, Orangenblüten oder Kamille helfen bei der Besänftigung der Nerven.
Kaffee ist in Stresssituationen weniger geeignet, weil er zusätzlich aktivierend wirkt. Er erhöht das Stresshormon Cortisol. In einem Rahmen von zwei Tassen pro Tag ist das allerdings für einen gesunden Körper gut tolerierbar.

Ideale Snacks für zwischendurch im Kampf gegen den Stress sind beispielsweise Maroni, Kichererbsen-Salat, Milchreis mit Früchten oder Milchshakes mit Obst.

Schneller Kichererbsen-Salat
(ca. 3 Portionen)

  • 1 große Dose Kichererbsen
  • 1 kleine Packung Schafskäse
  • 2 Jungzwiebel
  • 6 Tomaten
  • Saft einer Zitrone
  • 2 Hände voll Petersilie

Zwiebel und Petersilie klein hacken. Tomaten und Schafskäse in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten gemeinsam mit den Kichererbsen gut vermischen und mit Salz/Pfeffer/Chili abschmecken.

Exotischer Milchreis
(2 Portionen)

  • 2 Gläser vorgekochter Reis
  • 1 kleine Packung Kokosmilch
  • 1 Banane
  • 1 Mango
  • 2 Päckchen Vanillezucker

Reis mit Vanillezucker und Kokosmilch kurz erwärmen. Banane und Mango klein würfeln und untermischen. Unser Tipp: Zimt und/oder Kardamom erhöhen das „Wohlfühl-Gefühl“!

Diese Ernährungstipps wurden uns zur Verfügung gestellt von:
Flotte Lotte Kochwerkstatt
Mag. Nicole Seiler
www.flotte-lotte.at

Artikel weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzbestimmungen zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2020