Gesunde Arbeit

„Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit“ startet im Oktober

EU-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“ setzt Veranstaltungs-Höhepunkte in ganz Österreich

Höhepunkt der EU-Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter”, die in Österreich unter der Schirmherrschaft von Sozialminister Alois Stöger steht, ist die „Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit”. Diese beginnt am 24. Oktober 2016, EU-weit finden hunderte Sensibilisierungsveranstaltungen statt.

In Österreich gibt es bereits ab Anfang Oktober hochkarätige Veranstaltungen in Oberösterreich, dem Burgenland, Salzburg und Wien. Organisiert werden diese u. a. vom Sozialministerium, der AUVA, der AK Salzburg und weiteren PartnerInnen.

Gemeinsam für gesunde Arbeitsplätze: Sozialministerium, Sozialpartner, Sozialversicherungsträger und Unternehmen
Bis zum Jahr 2030 wird jede/r dritte ArbeitnehmerIn in der EU zwischen 55 und 64 Jahren alt sein. Um diese Herausforderungen zu meistern, hat die Europäische Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (OSHA) Anfang 2016 die weltweit größte Kampagne im Bereich ArbeitnehmerInnenschutz gestartet, an der sich 36 Länder beteiligen.

Deklariertes Ziel in Österreich ist es, alle mit dem Thema “Gesunde Arbeitsplätze” befassten Personen, Organisationen, Initiativen und Unternehmen einzubinden.

„Vor dem Hintergrund ständig älter werdender Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hat die Gestaltung alternsgerechter Arbeitsplätze höchste Priorität! Ich erachte es als besonders wertvoll, dass hier alle - Sozialministerium, Sozialpartner, Sozialversicherungsträger und Unternehmen - an einem Strang ziehen. Denn damit wir alle länger im Beruf bleiben, müssen wir auch gesund bleiben. Unternehmen muss bewusst werden: Die Jungen von heute sind die Älteren von morgen – das heißt, wir brauchen gesunde Arbeitsplätze von Anfang an!“, so Sozialminister Stöger.

Um dieses Ziel zu erreichen, setzt das Sozialministerium auch auf laufende Initiativen wie NESTORGOLD, das Unternehmen für effektives Generationenmanagement auszeichnet, sowie fit2work. Über dieses Beratungsprogramm für Betriebe und Personen informiert das Ministerium im Rahmen der 2. Enquete fit2work am 19. Oktober 2016 im Wiener Marx Palast.

Als Partnerinnen der EU-Kampagne tragen auch AUVA und AK laufend mit eigenen Veranstaltungen zur Bewusstseinsbildung bei:
So setzt die AUVA 2016/17 einen Präventionsschwerpunkt „Alternsgerechtes Arbeiten“ und informiert im Oktober im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Alternsgerechte Arbeitswelt – ein Vorteil für alle” am 04.10.2016 im Kongress & TheaterHaus Bad Ischl sowie am 11.10.2016 im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt über die praktische Umsetzung alternsgerechten Arbeitens. Im März 2017 folgen Veranstaltungen in Graz und Wien.

„Durch sicher und gesund gestaltete Arbeit in allen Lebensphasen kann es gelingen, die Arbeitsfähigkeit bis ins späte Alter zu erhalten oder sogar auszubauen”, ist Georg Effenberger, Leiter der Prävention in der AUVA-Hauptstelle überzeugt. „Wir unterstützen Unternehmen dabei ihre Arbeitsplätze alternsgerecht zu gestalten.“

Die AK Salzburg engagiert sich gemeinsam mit dem ÖGB Salzburg und dem Land Salzburg sowie weiteren PartnerInnen für die Umsetzung der Kampagne vor Ort. Höhepunkt ist ein Event am 24. Oktober 2016 im Parkhotel Brunauer, das von Siegfried Pichler, AK-Präsident Salzburg und ÖGB-Landesvorsitzender, eröffnet wird.

„Gesunde Unternehmen brauchen gesunde Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – das ist das Gebot der Stunde. Daher begrüßen wir die OSHA-Kampagne der EU auch in Salzburg. Mit dieser Veranstaltung wollen Arbeiterkammer und Gewerkschaft aufzeigen, welche Rahmenbedingungen es braucht, damit das gesamte Erwerbsleben für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer gesund und menschenwürdig ist. Denn der Kampf für gute Arbeit steht für die AK Salzburg an erster Stelle. Dazu gehören nicht nur gerechte Entlohnung, Respekt und Wertschätzung im Job, sondern auch Gesundheit bis zur Pension – und darüber hinaus“, so Pichler.

Allgemeine Informationen zur Kampagne: www.healthy-workplaces.eu/de

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Mit dem Absenden dieses Formulars stimme ich der Verarbeitung meiner eingegebenen personenbezogenen Daten gemäß den Datenschutzerklärung zu.

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2021