Gesunde Arbeit

Aktuelles

Symbolbild: Piktogramm zum Thema Arbeitsbedingte Krebserkrankungen verhindern 01.12.2017

Vanadium – die Spitze des Eisberges

Vanadium ist ein gefährlicher Arbeitsstoff. Die ORF-Sendung „konkret“ deckte grobe Versäumnisse in der Prävention auf, unter Verweis auf einen AUVA-Report Nr. 45 aus dem Jahr 2007. In Deutschland ist Vanadium als krebserzeugend eingestuft und der Grenzwert auf ein Zehntel gesenkt. Bei uns nicht!
Vorlage der Arbeitsinspektion für Arbeitszeitaufzeichnungen 01.12.2017

Kontrolle der Arbeitszeiterfassung

Was machen die ArbeitsinspektorInnen eigentlich wirklich – und was bewirken sie mit ihrer Arbeit? Was kann in konkreten Situationen für die ArbeitnehmerInnen erreicht werden – und das bei oft nur geringem Aufwand für die ArbeitgeberInnen?
Logos: BGF-Gütesiegel und niederösterreichisches BGF-Netzwerk 30.11.2017

NÖGKK erste Ansprechpartnerin für betriebliche Gesundheitsförderung

Ein paar Hundert Unternehmen in ganz Niederösterreich (NÖ) haben in den letzten Jahren hervorragende gesundheitsfördernde Projekte mit der Nö. Gebietskrankenkasse (NÖGKK) verwirklicht. Sie bietet BGF auf höchstem Niveau und nach den aktuellsten Qualitätsstandards an.
Symbolbild zu Wiedereinstieg nach Krankheit 29.11.2017

Nach Krankheit flexibel wieder einsteigen!

Mit dem Wiedereingliederungsteilzeitgesetz ist es Betroffenen möglich, ihren Beruf nach langer Krankheit mit geringerer Arbeitszeit wieder aufzunehmen.
Angehende Sicherheitsfachkräfte besuchen den BFI-Tirol-Lehrgang 28.11.2017

Kursangebote für Sicherheitsvertrauensperson

Mit November starteten beim BFI Tirol wieder Ausbildungen zur Sicherheitsvertrauensperson sowie weiterführende Angebote. Das Kursprogramm gibt's online unter www.bfi.tirol. Informieren Sie sich gleich über die Termine!
Symbolbild: Chancen und Risiken flexibler Arbeit abwägen 27.11.2017

Chancen und Risiken flexibler Arbeit

Flexibel arbeiten – klingt das nicht verlockend? Bei genauer Betrachtung sind bestimmte Formen flexibler Arbeit keineswegs zum Wohl der Beschäftigten.
Symbolbild zu Vertrauensarbeitszeit: Uhr und leere Zeitwertkarte 24.11.2017

Vertrauensarbeitszeit: Ein Modell mit Tücken

Arbeitszeit ganz ohne Zeitaufzeichnung und völlig selbstbestimmt? Was eigentlich gut klingt, wird oft zum Belastungsfaktor für die Beschäftigten. Spezielle gesetzliche Regelungen gibt es nicht.
Symbolbild zur Flexibilisierung der Arbeitswelt 23.11.2017

Flexibilisierung – Risiken und Nebenwirkungen

Die Flexibilisierung der Arbeitswelt ist in aller Munde. Damit sind vor allem flexible Arbeitszeiten und -orte gemeint. Diese stellen sowohl Chancen als auch Risiken für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dar. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Arbeiterkammer Salzburg.
Bild vom Gipfeltreffen 2017 mit den österreichischen TeilnehmerInnen 21.11.2017

Live-Übertragung des Gipfeltreffens "Gesunde Arbeitsplätze 2017"

Der Gipfel wird live im Internet übertragen und alle Sitzungen werden aufgezeichnet und auf dem YouTube-Kanal der EU-OSHA zur Verfügung gestellt. Weiters können Sie dem Gipfeltreffen auf Twitter folgen. Und auch ein Team von Gesunde Arbeit ist vor Ort.
Bild vom Gipfeltreffen 2017 21.11.2017

Gipfeltreffen "Gesunde Arbeitsplätze 2017" in Bilbao

Führende europäische Experten für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit versammeln sich heute in Bilbao, Spanien, für den Gipfel „Gesunde Arbeitsplätze“ der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA). Dieses Gipfeltreffen stellt den Schlusspunkt der höchst erfolgreichen Kampagne „Gesunde Arbeitsplätze – für jedes Alter“ dar, deren Ziel darin bestand, vor dem Hintergrund einer alternden europäischen Erwerbsbevölkerung ein nachhaltiges Arbeitsleben zu fördern.
Symbolbild zu gefährlicher Arbeit auf Dächern 20.11.2017

Sicher am Dach mit der AK Tirol

Zeitdruck und falsches Einschätzen der Gefahr sind bei Arbeiten in luftiger Höhe Ursache für viele schwere, ja sogar tödliche Unfälle. Deshalb fördert die AK Tirol eine wichtige Weiterbildung: Gemeinsam mit weiteren Partnern wird sie die Kosten für eintägige Spezialkurse finanzieren.
Öffentliches Verkehrsmittel: Autobus 40a 20.11.2017

Angriffe auf Öffi-Personal: Strafen verschärft

Seit 1.9.2017 sieht das Strafgesetzbuch höhere Strafen bei Körperverletzung von Beschäftigten des öffentlichen Verkehrs vor. In den Schutzkreis fallen LenkerInnen und bestimmte KontrolleurInnen. Nunmehr sind auch tätliche Angriffe gegen diese Personen als eigenes Delikt mit Strafe bedroht.

Weiterempfehlen

Newsletterauswahl

Newsletter

Geschlecht
Geschlecht:
Name

Eine Initiative von ÖGB und ÖGB © Gesunde Arbeit 2019